5.03.2019 14:53
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Agrarpolitik
AP22+: Hornkuh-Beitrag gefordert
Die IG Hornkuh fordert im Rahmen der Agrarpolitik 22+, dass ein Beitrag zur Haltung von gehörnten Tieren eingeführt wird.

Im aktuellen Newsletter ruft Armin Capaul - der die Leitung der IG Anfang Februar abgegeben hatte - die Horn-Sympathisanten dazu auf, eine Stellungnahme zur AP22+ einzureichen.

Die IG Hornkuh fordert im Rahmen der Produktionsbeiträge einen Unterstützungsbeitrag für die Haltung von gehörnten Nutztieren. Die IG vertrete die Meinung von über 1 Million Stimmbürger, heisst es in der Begründung. Die Hornkuh-Initiative war im vergangenen November mit 54,7 Prozent Nein-Stimmen gescheitert.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE