10.05.2019 12:06
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
Arena hat Wolf im Visier
Die Polit-Sendung «Arena» auf dem TV-Sender SRF widmet sich am Freitag dem Wolf. Der Nationalrat will den Schutz des Grossraubtiers lockern. Im TV-Studio diskutieren Befürworter und Gegner über den Entscheid der grossen Kammer.

Ist das gut, weil der Wolf eine Gefahr für Mensch und Nutztier ist? Oder ist die Angst vor dem Raubtier völlig unbegründet? Über diese Fragen wird am Freitagabend in der Sendung «Arena» debattiert.

Der Nationalrat hat beschlossen, dass «Problemwölfe» schneller erlegt werden können. Das Raubtier ist jedoch völkerrechtlich streng geschützt. Befürworter des revidierten Jagdgesetzes argumentieren, die Vereinfachung sei dringend angezeigt, denn der Wolf sei eine Gefahr für Nutztier und Mensch. Sei dies der Fall, müsse man schnell reagieren können.

Die Gegner halten hingegen fest, die Schäden durch den Wolf seien gering. Zudem trage das Grossraubtier zu einem funktionierenden Ökosystem bei. Umweltverbände, Tierschützer sowie linke und grüne Parteien drohen mit einem Referendum.

Im TV-Studio in Zürich kreuzen Gegner und Befürworter des Wolfs die Klingen. Folgende Gäste sind bis jetzt bekannt:

– Lorenz Hess, Nationalrat BDP/BE
– Franz Ruppen, Nationalrat SVP/VS
– Urs Leugger-Eggimann, Zentralsekretär Pro Natura
– Silva Semadeni, Nationalrätin SP/GR

Die Sendung wird am Freitag, 10. Mai 2019, 22.25 Uhr, auf SRF 1 ausgetrahlt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE