25.01.2019 14:46
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
TV
Arena über Zersiedelungs-Initiative
In der Politik-Sendung «Arena» auf dem TV-Sender SRF wird am Freitag über die Zersiedelungsinitiative diskutiert. Im Studio wird unter anderem Bundesrätin Simonetta Sommaruga zugegen sein.

Am 10. Februar wird über die Zersiedelungsinitiative der Jungen Grünen abgestimmt. Das Begehren verlangt, dass nur noch eine neue Bauzone geschaffen werden darf, wenn andernorts eine mindestens gleich grosse Fläche als Bauzone aufgehoben wird. 

Die Jungen Grünen weisen auf den unverminderten Verlust von Kulturland hin. Heute wird in der Schweiz jeden Tag eine Fläche von acht Fussballfeldern verbaut. Jede Sekunde geht ein Quadratmeter Grünfläche verloren.

Die Gegner verweisen auf das Raumplanungsgesetz. Dieses werde die Zersiedelung stoppen. Zudem warnen sie vor einer Verteuerung des Baulandes und der Mietpreise.  Und bestraft würden jene Kantone und Gemeinden, die zurückhaltend Bauzonen geschaffen hätten. Zudem würden die Bauern zu stark eingeschränkt. 

Am Freitagabend wird sich die «Arena» auf SRF 1 der Zersiedelungsinitiative widmen. Als Vertreterin von Bundesrat und Parlament tritt in der «Abstimmungs-Arena» Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Vorsteherin Umweltdepartement UVEK, gegen die Initiative an. Sie erhält Unterstützung von Kurt Fluri, Nationalrat FDP/SO, Diana Gutjahr, Nationalrätin SVP/TG und Thomas Egger, Nationalrat CVP/VS.

Für die Initiative werden Luzian Franzini, Ko-Präsident Junge Grüne, Ursula Schneider Schüttel, Nationalrätin SP/FR, Michael Töngi, Nationalrat Grüne/LU und Markus Schwegler, Vorstandsmitglied Kleinbauern-Vereinigung Position einnehmen. 

Arena, Freitag, 25. Januar 2019, 22.25 Uhr, SRF 1

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE