4.11.2016 11:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/lid
Abstimmung
Atomausstieg: Ja von Kleinbauern und Bio Suisse
Im Gegensatz zum Schweizer Bauernverband (SBV), der keine Parole zur Atomausstiegsinitiative gefasst hat, unterstützt die Kleinbauern-Vereinigung das Volksbegehren. Es sei ein Ja zu gesunden Böden und alternativen Energien. Auch Bio Suisse hat für die Atomausstiegs-Initiative die Ja-Parole herausgegeben.

Für einen baldmöglichsten Atomausstieg spricht aus Sicht der Kleinbauern vor allem das Restrisiko eines Unfalls, wie es in einer Mitteilung vom Freitag heisst. «Ein Atomunfall - auch nur mit geringer Verstrahlung - wäre eine Katastrophe für unzählige Bauernbetriebe und die hiesige Lebensmittelproduktion.»

Zudem sei das Potenzial erneuerbarer Energien noch lange nicht ausgeschöpft. Gemäss einer Studie der Solar Agentur Schweiz könnten beispielsweise vier Fünftel der Schweizer Bauernhöfe mit Solarpanels auf dem Dach so viel Strom produzieren wie die zwei Atomkraftwerke Beznau und Mühleberg zusammen.

Ein Atom-Ausstieg bedeute für viele Biobauern eine Chance, heisst es in einer Medienmitteilung von Bio Suisse. Diese seien schon heute "Energiewirte" und produzierten Solarmstrom oder Biogas. Zudem hält Bio Suisse die Risiken der Atomenergie besonders für die Landwirtschaft als untragbar. Bio Suisse gibt aus diesen Gründen die Ja-Parole für die Abstimmung vom 27. November heraus.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE