1.08.2018 08:07
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Bundesrat
BR Schneider: «Schweiz kleines Paradies»
Zum zweiten Mal ist auf dem Europaplatz in Luzern am Vorabend des 1. August der Nationalfeiertag gefeiert worden. Mehrere hundert Personen begrüssten unter dem ausladenden Dach des KKL Festredner Johann Schneider-Ammann.

«Ich rede nicht über rote Linien», sagte der Wirtschaftsminister gleich zu Beginn seiner Ansprache, die eher eine Plauderei war als eine staatsmännische Rede.

Die Schweiz bezeichnete Schneider-Ammann als viel bewundertes kleines Paradies, und Luzern sei das Paradies im Paradies. Der Tourismus sei für die Schweiz und für Luzern sehr wichtig, sagte er. Ungemein wichtig sei derjenige aus dem fernen Osten gewesen. «Wir können nie genug Touristen gehabt haben», sagte der Wirtschaftsminister. Nach der Rückkehr in ihre Heimat seien die Touristen Botschafter für die Schweiz.

Die letzte offizielle Bundesfeier der Stadt Luzern hatte 1976 stattgefunden. Dies störte die CVP der Stadt Luzern, und sie organisierte 2017 zusammen mit Vertretern aus Tourismus und Jugendförderung erstmals wieder eine 1.-August-Feier im Zentrum.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE