22.02.2017 08:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Tierwohl
«Bund torpediert Tierschutzdeal»
Er werde unweigerlich ans Tierwohl denken müssen, «wenn in Zukunft ein Berufskollege von mir motzt, die in Bern oben würden machen, was sie wollen». Das schrieb ein Mitglied der Arbeitsgruppe, welche die Bestimmungen für die Tierhaltung in der Landwirtschaft überarbeiten sollte.

Der zentrale Vorschlag hat laut «Tages-Anzeiger» gelautet: Der Bund solle künftig die Weidehaltung für das Rindvieh verstärken und damit das Tierwohl fördern. Dass dies nun nicht geschieht (auch der «Schweizer Bauer» hat darüber berichtet), nimmt der «Tages-Anzeiger» negativ auf. Er titelt: «Bund torpediert Tierschutzdeal». Die BLW-Geschäftsleitung habe das nicht gewollt, vermutlich aus finanziellen Gründen. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE