22.11.2018 07:55
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Politik
D: Agrarhaushalt auf Rekordhöhe
Dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft stehen im nächsten Jahr über 6,3 Mia. Euro zur Verfügung – so viel Geld wie noch nie.

Der Deutsche Bundestag hat einen Rekord-Agrarhaushalt beschlossen: Demnach stehen dem Bundeslandwirtschaftsministerium im nächsten Jahr über 6,3 Mia. Euro zur Verfügung, 78 Mio. Euro mehr als im Regierungsentwurf vorgeschlagen.

"Das ist eine klare Wertschätzung für alle, die im ländlichen Raum produzieren und wirtschaften", sagte Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, gemäss Mitteilung.

Verarbeitung Gülle

900 Millionen Euro stehen der Gemeinschaftsaufgabe zur Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes zur Verfügung. Im Haushalt sind unter anderem zehn Millionen Euro allein für die Ackerbaustrategie vorgesehen, die im Jahr 2019 vorgelegt wird.

Ziel der Ackerbaustrategie ist es beispielsweise, Innovationen zur Aufbereitung von Gülle zu fördern. Damit sollen Regionen mit intensiver Tierhaltung entlastet und die Gülle so verarbeitet werden, dass sie dort eingesetzt wird, wo die Nährstoffe gebraucht werden.

Weitere 15 Mio. Euro werden vom Landwirtschaftsministerium in die Nutztierstrategie investiert, in der Tierwohl, Umweltschutz und Klimaschutz zusammenlaufen. Darüber hinaus fliessen 31,4 Mio. Euro in die Verbesserung der Energieeffizienz in Landwirtschaft und Gartenbau, 30 Mio. Euro in die Förderung des Ökolandbaus, sechs Mio. Euro in den Anbau von Eiweisspflanzen und 56,8 Mio. Euro in die Förderung von Innovationen in der Land- und Ernährungswirtschaft.

Um die Digitalisierung als Innovationstreiber voranzubringen, sind allein für digitale Techniken auf dem Acker und im Stall 15 Mio. Euro vorgesehen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE