22.07.2015 10:18
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Dänemark
DK: Keine Aufweichung des Ammoniak-Minderungsziels
Die dänische Landwirtschaftsministerin Eva Kjer Hansen ist mit ihrem Wunsch nach einer Aufweichung der nationalen Ammoniak-Minderungsziele bei EU-Umweltkommissar Karmenu Vella auf taube Ohren gestossen.

Dänischen Medien zufolge wies Karmenu die Ministerin darauf hin, dass die ehrgeizigen Reduzierungsvorgaben von der Vorgängerregierung freiwillig aufgestellt und damit verbindlich seien. Diese seien daher in der vereinbarten Höhe umzusetzen. Somit muss die dänische Landwirtschaft weiterhin ihren Ammoniakausstoss zwischen 2005 und 2020 um insgesamt 24 % senken.

Laut Angaben des Dachverbandes der dänischen Agrarwirtschaft (L&F) hatte der Sektor seine Emissionen zwischen 2005 und 2011 trotz steigender Agrarproduktion bereits um 11 % reduziert. Die verbleibende Lücke kann nach seiner Einschätzung jedoch nicht ohne erhebliche wirtschaftliche Folgen für die dänische Agrarbranche geschlossen werden.

Diese Ansicht wird auch von Kjer Hansen geteilt. Sie warnte Medienberichten zufolge vor „sehr teuren Lösungen“, die zur Erreichung des Ammoniakminderungsziels notwendig werden könnten. Der Dachverband rief die Ministerin deshalb auf, auf EU-Ebene weiter für eine Absenkung der Vorgabe zu kämpfen.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE