10.02.2014 06:41
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Freiburg
Düdingen will aus Agglo Freiburg austreten
Die Stimmberechtigten von Düdingen haben sich in einer konsultativen Abstimmung am Sonntag für einen Austritt ihrer Gemeinde aus der Agglomeration Freiburg ausgesprochen. Die Gemeinde will diesen Wunsch als Auftrag entgegennehmen.

1681 Stimmbürger sprachen sich für einen Austritt aus, 1397 dagegen, wie die Gemeinde am Sonntag mitteilte. Die Stimmbeteiligung lag bei 52,2 Prozent.

Düdingen ist die einzige deutschsprachige Gemeinde in der Agglomeration Freiburg. Dies besteht aus zehn Gemeinden rund um die Stadt Freiburg. Kritiker befanden, Düdingen bezahle viel und erhalte im Gegenzug wenig von der Agglomeration. Die Gemeinde wird nun nach eigenen Angaben die Möglichkeit eines Austritts politisch und juristisch abklären und mit der Agglomeration Kontakt aufnehmen. Der Gemeinderat suche einen positiven und für beide Teile akzeptablen Weg, betonte er in seiner Mitteilung weiter. Es sei ihm ein Anliegen, die freundschaftlichen Beziehungen nicht zu belasten.

Die Agglomeration Freiburg befasst sich unter anderem mit Fragen der Raumplanung, der Mobilität und der Wirtschaftsförderung.
Düdingen ist etwa sechs Kilometer von Freiburg entfernt und zählt 7500 Einwohner. Die Gemeinde sagte schon bei der Gründung der Agglomeration Freiburg im Jahr 2008 Nein, wurde aber von den anderen Gemeinden überstimmt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE