9.04.2014 17:30
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Bio Suisse
Ernährungsinitiative: Bio Suisse ohne Position
Der Vorstand von Bio Suisse will zur Ernährungsinitiative des Bauernverbandes keine Position beziehen. Die angestrebten Ziele seien bereits in der Verfassung verankert, erklärte Bio Suisse-Präsident Urs Brändli.

Die Ressourcen sollen dafür eingesetzt werden, die Umsetzung der vorhandenen rechtlichen Grundlagen voranzubringen. Am Initiativtext hat Bio Suisse zwar nichts auszusetzen. Man störe sich aber an der Art und Weise, wie einige Initianten den Text interpretieren würden, sagte Brändli an der Jahresmedienkonferenz vam Mittwoch. Sollte die Initiative dazu dienen, die Agrarpolitik grundsätzlich neu auszurichten, will Bio Suisse nicht Hand bieten.

Der Vorstand von Bio Suisse will sich deshalb zum jetzigen Zeitpunkt weder für noch gegen die Initiative aussprechen. Das wollen Teile der Basis ändern. Die Sektion Nordwestschweiz verlangt, dass sich Bio Suisse zur Ernährungsinitiative bekennt. Der Antrag wird an der Delegiertenversammlung vom 16. April behandelt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE