21.09.2016 16:32
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Nationalrat
Forelle wird nicht eingebürgert
Der Nationalrat hat den «Einbürgerungsantrag» von Lukas Reimann (SVP/SG) für die Regenbogenforelle abgewiesen. Reimanns enstprechende Motion wies er mit 118 zu 70 Stimmen ab.

Die Art sei seit Mitte des 19. Jahrhundert in der Schweiz bekannt und die Regenbogenforelle eine «echte Eidgenossin». In Österreich, wo sie zugelassen sei, verdränge sie keine einheimischen Arten. Bundesrätin Doris Leuthard meinte zu der Forderung, eine gute Durchmischung der Bevölkerung und Einwanderung sei nicht schlecht.

Aber die Regenbogenforelle sei hierzulande nur eingesetzt worden, damit die Fischer mehr zu fangen hätten. Weil sich herausgestellt habe, dass die Fremde sehr gefrässig sei und die einheimische Bachforelle gefährde, habe man rasch wieder damit aufgehört.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE