14.01.2013 17:39
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Freiburg
Freiburg: Gülleverbot tritt wieder in Kraft
Anfang Januar hat der Kanton Freiburg das Ausbringen von Gülle und das Zwischenlagern von Mist aufgrund der guten meteorologischen Verhältnisse temporär erlaubt. Ab dem 15. Januar 2013 ist es aber den Bauern wieder untersagt, Hofdünger auszubringen.

Das schlechte Wetter im Herbst und zu Beginn des Winters stellte die Freiburger Bauern vor Probleme. Die Güllegruben konnten teilweise nicht genügend geleert werden, um für den Winter die notwendigen Kapazitäten bereitzustellen. Gemäss der am 12. Dezember 2011 erlassenen Weisung sind das Ausbringen von Hofdünger und die Zwischenlagerung von Mist auf Landwirtschaftsböden vom 10. Dezember bis 10. Februar nicht erlaubt.

Die günstigen Wetterverhältnisse zu Beginn des neuen Jahres haben den Kanton erwogen, das Verbot vom 4. bis 14. Januar temporär aufzuheben. „So kann ein ausreichendes Güllegrubenvolumen für den Rest des Winters freigesetzt werden“, liessen das Raumplanungs-, Umwelt- und Baudirektion (RUBD) und das Land- und Forstwirtschaft (ILFD) in einem Communiqué verlauten.

Doch ab Dienstag tritt nun das Verbot wieder in Kraft, teilen die beiden Ämter am Montag mit. Die Wetterprognosen würden eine Verlängerung in keinem Fall erlauben.

In den kommenden Tagen sinken die Temperaturen unter den Gefrierpunkt, zudem sind Schneefälle vorausgesagt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE