6.10.2017 13:41
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Budget
Keine Kürzung zulasten Milchbauern
Der Bundesrat will bei der Milchprüfung sparen. Die Kosten von über 3 Millionen sollen die Milchbauern selbst tragen. Bei den Schweizer Milchproduzenten (SMP) löst dieser Vorschlag Unverständnis aus.

Der Bundesrat will sparen. Und er will die Landwirtschaft nicht schonen. So plant die Regierung, sämtliche Mittel für die Milchprüfung zu streichen. Das sind 3 Millionen pro Jahr oder 160 Franken Mehrkosten pro Milchbetrieb. Diese kurzfristige Ankündigung sein nicht akzeptierbar, schreiben die SMP am Freitag in einem Communiqué. Die Dachorganisation der Milchbauern will sich zusammen mit dem Schweizer Bauernverband gegen diese Absicht zur Wehr setzen.

Auch bei den Übergangsbeiträgen sind im Voranschlag Kürzungen vorgesehen. Begründet wird dies mit der Anpassung an die Teuerung. Dies habe keine sachliche Grundlage, kritisieren die SMP.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE