Samstag, 24. Juli 2021
12.10.2020 16:45
Organisation

Kleinbauern: Baumann soll übernehmen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid/rup

Anlässlich der Feier der Kleinbauern-Vereinigung zu ihrem 40-jährigen Bestehen wurde klar: Präsidentin Regina Fuhrer wird ihr Amt im Frühling 2021 abgeben. Ihre Nachfolge soll Kilian Baumann übernehmen.

Vor 40 Jahren wurde die Kleinbauern-Vereinigung (VKMB) zum Schutz der kleinen und mittleren Bauern gegründet. Auf dem Biohof Schüpfenried in Uettligen bei Bern konnte der VKMB im kleinen Rahmen sein Vereinsjubiläum feiern, wie die VKMB in einer Mitteilung schreibt.

Vision vorgestellt

Die Kleinbauern-Vereinigung präsentierte erstmals ihre Vision einer zukunftsfähigen Landwirtschaft. Diese habe sie zusammen mit zahlreichen Personen aus der Landwirtschaftsbranche, aber auch der breiten Gesellschaft entwickelt. Darin sollen Produktion und Natur sowie Stadt und Land näher zusammenrücken.

Im Zentrum der Vision steht der sogenannte Prosument. Ein Wortspiel aus Produzent und Konsument. Diese sollen sich beide an der Hofarbeit beteiligen, so die Kleinbauern.

Neue Vorstandsmitglieder: Drei Bio-Produzenten

Bei dieser Gelegenheit wurde zudem die diesjährige Mitgliederversammlung nachgeholt. Dabei sind neue Vorstandsmitglieder gewählt worden: Kilian Baumann, Biobauer aus Suberg BE und Nationalrat der Grünen Partei, Lionne Spycher, Biobäuerin aus Ried-Mörel VS sowie Marlen Koch, Biobäuerin aus Root LU.

Regina Fuhrer, seit 2011 Präsidentin der VKMB, gab ihren Rücktritt per Frühling 2021 bekannt. Für die Erneuerungswahlen im Frühling 2021 wird der Vorstand der Kleinbauern-Vereinigung Kilian Baumann als Nachfolger von Regina Fuhrer zur Wahl empfehlen.

Mehr zum Thema
Agrarpolitik

Magdalena Martullo-Blocher leitet den Konzern Ems Chemie und sitzt für die SVP im Nationalrat. - Ems Chemie Der Schweiz droht laut SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher eine Stromlücke. Aus diesem Grunde müssten…

Agrarpolitik

Daniel Salzmann Die zweite Hornkuh-Initiative heisst neu «Für gentechfreie Viehzucht (Naturkuh-Initiative)». Deren Text ist von der Bundeskanzlei genehmigt worden. Unterschriften werden aber vorerst nicht gesammelt. Die Initiative betrifft Kühe und…

Agrarpolitik

Die Anbindehaltung muss als tierfreundliche Haltungsform weiterhin anerkannt bleiben, fordert die IG Anbindestall. - Olivier RuprechtKonrad Klötzli ist Präsident der IG Anbindestall - zvg Die Interessengemeinschaft Anbindestall (IG Anbindestall) wendet…

Agrarpolitik

Der Bundesrat schlägt vor, dass Biodiversitäts- und Schutzgebiete insgesamt 17 Prozent der Schweizer Landesfläche ausmachen sollen. - FiBL SVP, FDP und der Mitte-Partei geht der indirekte Gegenvorschlag des Bundesrates zur…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE