Freitag, 23. April 2021
17.02.2015 18:15
Lebensmittel

Lebensmittel: Keine Einfuhrbeschränkung

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Schweizer Landwirtschaft soll nicht durch zusätzliche Einschränkungen bei der Einfuhr von Lebensmitteln geschützt werden. Die Aussenpolitische Kommission des Nationalrats hat eine parlamentarische Initiative mit dem Anliegen mit 11 zu 8 Stimmen bei 3 Enthaltungen abgelehnt.

Mit dieser will Nationalrat Rudolf Joder (SVP/BE) erreichen, dass beim Abschluss oder der Änderung von Staatsverträgen die einheimische landwirtschaftliche Produktion im Interesse der Ernährungssicherheit geschützt wird. Dazu soll die Einfuhr von Lebensmitteln beschränkt werden.

Nach Ansicht von Joder kann die Ernährungssicherheit nur gewährleistet werden, wenn der Schweiz eine eigenständige Landwirtschaft erhalten bleibt. Dazu müssten deren Rahmenbedingungen verbessert werden, schreibt er in der Begründung seiner Initiative. Das sieht die Kommissionsmehrheit anders. Ihrer Ansicht nach widerspricht das Anliegen den vom Parlament beschlossenen Grundsätzen der Schweizer Landwirtschaftspolitik, wie es in einer Mitteilung der Parlamentsdienste vom Dienstag heisst.

Die Kommission spreche sich für eine offene Aussenwirtschaft aus, welche das Wohl der gesamten Volkswirtschaft im Auge habe. Sie sei auch überzeugt, dass sowohl die Schweiz insgesamt, als auch die Schweizer Landwirtschaft von einer Vernetzung der Märkte profitierten.

Mehr zum Thema
Agrarpolitik

Mit der idealen Wahl der Import-Herkunftsländer könnte die in der Schweiz durch Importware verursachte Umweltbelastung vermindert werden – allerdings nur bedingt.  - Doris Grossenbacher Studien des Forschungsinstituts Agroscope zeichnen ein…

Agrarpolitik

Israel gewährt der Schweiz Konzessionen unter anderem im Bereich Käse. - SCM Der Bundesrat will den Agrarhandel zwischen der Schweiz und Israel stärken. Er hat mit Israel vereinbart, den Landwirtschaftsteil…

Agrarpolitik

Bio Suisse, Demeter und die Kleinbauern-Vereinigung stellten auf dem Hof von Olga Hänni in Kirchlindach BE ihre Argumente für ein Ja zur Pestizidinitiative vor. - zvgFür Demeter-Bäuerin Olga Hänni (l.)…

Agrarpolitik

Aktuell ist die Erstellung von Bauten für die Produktion von Wärme und Strom aus verholzter Biomasse ausserhalb der Bauzone nach Bundesrecht nicht zulässig - zvg Der St. Galler Kantonsrat hat…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE