Samstag, 31. Juli 2021
14.09.2015 06:17
Palmöl

Malaysia: Palmöl-Schäden beachten

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sal

Nationalrätin Maya Graf (Grüne BL)setzt den Bundesrat mit einer Interpellation unter Druck, bei den Verhandlungen für Freihandelsabkommen mit Malaysia und Indonesien die Umweltzerstörung durch die Palmölplantagen gebührend zu berücksichtigen.

Diese beiden Länder wollen mehr Palmöl exportieren. In seiner Antwort gibt der Bundesrat zu, dass das Palmöl der sensibelste Verhandlungspunkt sei. Die Schweiz und ihre Efta-Partner hätten im Rahmen der laufenden Verhandlungen Bestimmungen für den Handel und die nachhaltige Entwicklung vorgeschlagen. Die Vorschläge seien abgestimmt auf die neuen Massnahmen im Umweltschutzgesetz (Volksinitiative Grüne Wirtschaft). 

Mehr zum Thema
Agrarpolitik

Uniterre reagiert auf den Nationalratsentscheid, ab 2022 an einem Schleppschlauchobligatorium festzuhalten. - lid Die Bauernorganisation Uniterre fordert eine Studie zu den Konsequenzen eines Schleppschlauchobligatoriums. Bis zur Publikation der Resultate soll…

Agrarpolitik

Magdalena Martullo-Blocher leitet den Konzern Ems Chemie und sitzt für die SVP im Nationalrat. - Ems Chemie Der Schweiz droht laut SVP-Nationalrätin Magdalena Martullo-Blocher eine Stromlücke. Aus diesem Grunde müssten…

Agrarpolitik

Daniel Salzmann Die zweite Hornkuh-Initiative heisst neu «Für gentechfreie Viehzucht (Naturkuh-Initiative)». Deren Text ist von der Bundeskanzlei genehmigt worden. Unterschriften werden aber vorerst nicht gesammelt. Die Initiative betrifft Kühe und…

Agrarpolitik

Die Anbindehaltung muss als tierfreundliche Haltungsform weiterhin anerkannt bleiben, fordert die IG Anbindestall. - Olivier RuprechtKonrad Klötzli ist Präsident der IG Anbindestall - zvg Die Interessengemeinschaft Anbindestall (IG Anbindestall) wendet…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE