3.05.2015 07:13
Quelle: schweizerbauer.ch - Interview: Raphael Bühlmann, Samuel Krähenbühl
Interview
Michelle Hunziker will für Landwirtschaft kämpfen
Die Moderatorin und Sängerin Michelle Hunziker ist neue Markenbotschafterin für Emmentaler Switzerland. Sie hat bereits im Kindergarten in Bern oft Emmentaler gegessen. Und sie ist stolz, für diesen Käse zu werben.

«Schweizer Bauer»: Michelle Hunziker, kennen Sie den «Schweizer Bauer»?
Michelle Hunziker: Ich weiss, dass es diese Zeitung gibt.

Sind Sie sich bewusst, dass Sie als Botschafterin des Emmentalers AOP auch ein Stück weit Botschafterin für die Schweizer Bauern sind?
Ich bin sehr geehrt, den Emmentaler AOP zu repräsentieren. Ich freue mich auch total. Ich kann aber auch sagen, dass ich nicht für alles Werbung mache. Für mich muss es immer so sein, dass ich zum Produkt passe und das Produkt auch zu mir passt. Ich muss an das Produkt glauben und darauf stolz sein können. Das ist beim Emmentaler AOP sicher der Fall.

Aber zur Landwirtschaft haben Sie keinen familiären Bezug?
Leider nein. Wie jeder Schweizer fühle ich mich aber mit der Landwirtschaft sehr verbunden. Das ist ein Bewusstsein, das man hat, wenn man in der Schweiz aufwächst. Für mich ist es sehr wichtig, dass man für die Landwirtschaft kämpft. Ich tue dies, indem ich mich für den echten Emmentaler einsetze.

Haben Sie eine persönliche Beziehung zum Emmentaler?
In Ostermundigen, wo ich aufgewachsen bin, stand immer auch Emmentaler auf dem Tisch. Ich erinnere mich, dass es in meinem Kindergarten in Bern immer Emmentaler gab. Ebenfalls erinnere ich mich an einen Besuch einer Emmentaler-Käserei und den speziellen Geruch. Ich würde gerne wieder einmal sehen, wie ein Laib hergestellt wird.

Ist da was geplant?
Ich wurde eingeladen, im Herbst eine Käserei in der Schweiz mit meinen Töchtern und meinem Mann zu besuchen.

Wie sieht es heute aus? Essen Sie auch heute noch Emmentaler?
Ja sicher. Emmentaler ist für mich besonders geeignet, weil ich eine leichte Laktoseintoleranz habe. Was ich aber beim Emmentaler fantastisch finde, ist, dass er mit einer fast süsslichen Note ganz anders ist als alle anderen Käse.

Essen die Menschen in Ihrem Umfeld in Italien auch Emmentaler?
Ja und sehr viele kochen nach Rezepten mit Emmentaler.

Der Emmentaler wird hier in Italien mit 16.50 Euro pro Kilo relativ günstig angeboten, während italienische Hartkäse gleich nebenan mit über 20 Euro je Kilo viel teurer sind. Glauben Sie nicht, dass der Emmentaler auch mehr wert wäre?
Das ist eine schwierige Frage für mich. Ich bin keine Marketingfachfrau. Ich weiss auch nicht, welchen Preis ein Käse haben muss. Ich bin aber dabei, wenn es darum geht, den Emmentaler AOP unter den Leuten bekannt zu machen. Ich habe auch die Philosophie, dass ich beim Essen nicht spare. Und beim Emmentaler ist es wirklich so, dass das Original einfach viel besser ist.

Können Sie sich vorstellen, dass es mit der Sortenorganisation Emmentaler ein längerfristiges Engagement geben wird?
Das kann ich mir sehr gut vorstellen, denn die Zusammenarbeit bisher macht grossen Spass, und wir haben zahlreiche Aktivitäten in Deutschland, Italien und der Schweiz geplant.

Zur Person

Die 38-jährige Michelle  Hunziker ist eine vor allem in Italien tätige Moderatorin und Sängerin. Die gebürtige Schweizerin wuchs in Ostermundigen BE sowie in Zuchwil SO auf. 1993 zog sie mit ihrer Mutter nach Bologna (I) und arbeitete als Katalogmodel. 1996 moderierte Hunziker ihre erste Fernsehshow. 1998 schaffte sie es mit der Comedyshow Paperissima Sprint in die Hauptsendezeit. Es folgten weitere erfolgreiche Sendungen. Eine Zeitlang moderierte sie an der Seite von Thomas Gottschalk die deutsche Fernsehshow «Wetten, dass…?». Nun ist Hunziker Markenbotschafterin von Emmentaler AOP. Mit ihr hat die Emmentaler-Sortenorganisation eine Botschafterin gefunden, die in den drei wichtigsten Märkten Italien, Deutschland und dem Heimmarkt Schweiz gleichermassen bekannt ist.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE