14.12.2017 09:38
Quelle: schweizerbauer.ch - sda/blu
Organisationen
Pro-Natura-Präsidentin tritt zurück
Silva Semadeni tritt Mitte 2018 als Präsidentin von Pro Natura zurück. Eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger steht noch nicht fest.

Semadeni arbeitete 22 Jahre für Pro Natura, 16 davon als Präsidentin. Die Bündnerin sitzt für die SP im Nationalrat. Im Sommer hatte sie angekündigt, dass sie bei den Nationalratswahlen 2019 nicht mehr antreten wird.

Während ihrer Amtszeit wuchs der Mitgliederbestand von Pro Natura von 98'000 auf über 133'000. Gemäss Pro Natura hat sich die Finanzkraft verdoppelt. «Dieser wachsende Rückhalt, den die Natur in der Bevölkerung hat, freut mich sehr. Die Unterstützung ist aber auch dringend nötig, damit Moore, Auen oder Blumenwiesen als wertvolle Lebensräume für bedrohte Arten in Zukunft erhalten bleiben», lässt sich Silva Semadeni in der Mitteilung zitieren. 

Der Delegiertenrat will im April darüber befinden, wie die Umweltschutzorganisation weiter mitteilt. Als neue Präsidentin schlägt der Vorstand das bisherige Mitglied Ursula Schneider Schüttel vor. Die Freiburger SP-Nationalrätin und Rechtsanwältin und ist seit 2014 im Vorstand. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE