9.04.2018 07:03
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Verbände
«SBV nun auch für die Kleinen»
Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbandes, erklärte vergangene Woche an einem Anlass, dass der Verband die Strategie geändert hat. Auch kleinere Betriebe seien wertvoll für die Schweiz.

Ein Landwirt aus dem Publikum hielt Bauernverbandspräsident Markus Ritter am Mittwochabend am «Weltwoche»-Anlass in Altstätten SG vor, sein Verband wolle seit je die kleineren Bauernbetriebe «erdrücken». Er propagiere das Bauen von Hundertermilchviehställen und das Hoffen darauf, dass man das Land vom Nachbarn übernehmen könne, wenn der aufgeben müsse. 

Ritter entgegnete: «Es ist richtig, dass der SBV lange Zeit die Strategie Wachsen oder Weichen hatte. Das bringt nichts. In der Schweiz, wo wir so hohe Kosten haben, ist Wachstum sehr teuer. Wir brauchen auch kleinere Betriebe. Auch kleinere Betriebe, die mit einem Nebenerwerb bewirtschaftet werden, sind wertvoll für unser Land. Da haben wir die Politik und die Strategie geändert.» sal

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE