19.08.2016 16:33
Quelle: schweizerbauer.ch - Jonas Ingold, LID
Milchkonsum
Schweizer Milch bevorzugt
Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) haben in einer Studie die Chancen und Risiken für Schweizer Milch auf dem Markt untersucht. Laut SMP gibt es Chancen und Potenzial für die einheimische Milch.

Die Resultate der Studien zeigten, dass Schweizer Lebensmittel grundsätzlich grosses Vertrauen genössen, so die SMP. So zeigte sich, dass die Konsumierenden beim Einkauf auf Schweizer Herkunft achten. Laut Studie wird am zweithäufigsten auf die Herkunft geachtet. Nur, dass die Lebensmittel möglichst frisch sind, rangiert noch höher. Bestätigt wurde auch ein Eindruck aus bisherigen Studien: Umso verarbeiteter ein Produkt ist, desto weniger achten die Konsumentinnen und Konsumenten auf die Herkunft.

Auf den Grund gegangen wurde der Frage, wieso Schweizer Produkte bevorzugt werden. Die meisten Befragten nannten an erster Stelle die kürzeren Transportwege und die damit verbundene geringere Umweltbelastung. Bereits an zweiter Stelle folgt der Erhalt der Schweizer Landwirtschaft. Ebenfalls öfter genannt wurde, dass die Schweiz die höheren Tierwohl-Standards habe. Nur wenige Befragte sagten, sie würden wegen des besseren Geschmacks auf Schweizer Produkte  zurückgreifen.

Tierhaltung als wichtiges Argument für Schweizer Milch

80 Prozent der Befragten sind bereit, mehr für Schweizer Lebensmittel als für Importware zu bezahlen. Umso mehr Einkommen die Befragten aufweisen, umso eher sind sie zu Mehrausgaben bereit. Bei tierischen Lebensmitteln spricht am ehesten die gute Tierhaltung für die Schweizer Produkte, wobei 90 Prozent der Befragten überzeugt davon sind, dass die Tierhaltung in der Schweiz grundsätzlich besser ist als im Ausland. Dank dieser Vorteile sehen die SMP gute Chancen für die Schweizer Milch.

"Für die SMP und das Milchmarketing ist es ein Vorteil, dass Schweizer Produkte geschätzt werden und als qualitativ besonders hochwertig gelten", sagt Reto Grolimund, Abteilungsleiter Swissmilk Marketing Services. "Die Herkunft Schweiz wird von Swissmilk im Basismarketing daher schon seit einiger Zeit thematisiert. So findet sich beispielsweise auf unserer Webseite ein Bereich "Schweizer Milch", 2015 haben wir zum Nationalfeiertag ein 1.-August-Quiz gemacht und für die Schule die Lernhilfe "Suisse Quiz" herausgegeben. Das Herkunftszeichen Suisse Garantie wird in allen Massnahmen begleitend verwendet."

Wie die Studienergebnisse fürs Marketing verwendet werden können, wird derzeit evaluiert, wie Grolimund sagt: "Die neue Studie gibt uns nun noch besser Aufschluss darüber, wie die Herkunft Schweiz am sinnvollsten und wirksamsten in die Verbandsarbeit und ins Marketing einfliessen kann. Die Evaluation der Studie mit Blick auf ihr Potenzial für das Milchmarketing sowie die allfällige Adaption von Kommunikationsmassnahmen ist eingeleitet, benötigt aber Zeit. Konkrete Ideen liegen daher noch nicht vor."

2000 Personen befragt

Die repräsentative Online-Studie der SMP wurde Anfang 2016 unter 2’000 Personen durchgeführt. Befragt wurden Männer und Frauen aus der Deutsch- und Westschweiz.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE