15.10.2020 17:50
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Freiburg
Standesinitiative für Rübenbauern
Der Grosse Rat des Kantons Freiburg hat sich für die Unterstützung der Zuckerrübenproduzenten ausgesprochen. Er stimmt einer Standesinitiative zu, nach der sich die Freiburger Regierung für eine befristete Bewilligung des Beizmittels «Gaucho» einsetzen soll.

Mit 59 zu 35 Gegenstimmen und 5 Enthaltungen wurde die Kantonale Standesinitiative „Das Verschwinden des Schweizer Zuckerrübenanbaus muss verhindert werden“ angenommen, wie der Freiburgische Bauernverbandes (FBV) mitteilt. 

Laut Initiativtext steht die Freiburger Regierung nun in der Pflicht, sich bei den Bundesbehörden dafür einzusetzen, dass eine befristete Bewilligung für den Einsatz der Saatgutbeize „Gaucho“ für Zuckerrübensamen erteilt wird. Der Freiburgische Bauernverband und die Vereinigung der Freiburgischen Zuckerrübenpflanzer sind sehr zufrieden mit der Annahme der Initiative durch das Freiburger Parlament. Es ist zu hoffen, dass auch die Bundesbehörden der harten Realität und Problemen der Westschweizer Zuckerrübenpflanzer dringend Rechnung tragen werden.

Dieses Jahr sorgt die Viröse Vergilbung setzt den Westschweizer Zuckerrüben arg zu. Es drohen massive Mindererträge und die sinkendende Anbaubereitschaft der Landwirte. Alternative Beizungen oder Insektizide mit einer vergleichbaren Wirkung existieren zum heutigen Zeitpunkt nicht. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE