8.07.2015 12:50
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Thurgau
TG: Kulturlandinitiativen zustande gekommen
Im Thurgau sind die vor 18 Monaten lacierten Zwillingsinitiativen „Ja zu einer intakten Kulturlandschaft“ von je über 5000 Stimmberechtigen unterzeichnet worden. Sie sollen Kulturland schützen und den Bauherren mehr Gestaltungsraum und eine bessere Ausnützung ermöglichen.

Im Kanton Thurgau kann über den Schutz des Kulturlandes abgestimmt werden. Den 120 Mitgliedern des Initiativkomitees und den fast 20 unterstützenden Parteien und Verbänden gelang es, die nötigen Unterschriften zu sammeln. Lanciert wurden die Initiativen gemäss einem am Mittwoch veröffentlichten Communiqué von zwei Bauern. Es handelt sich dabei um eine Verfassungs- und Gesetzesinitiative.

„Die Statistiken belegen es, es ist für jedermann augenfällig und die Erfahrungen beim Sammeln bestätigen es: Der Schutz des Kulturlandes ist nach wie vor ungenügend und die Thurgauerinnen und Thurgauer wollen das ändern“, heisst es in der Mitteilung. Die gute Zusammenarbeit von Landwirtschaft und Naturschutz habe zum Erfolg geführt.

Die Initiativen wollen eine Entwicklung und Erneuerung der Siedlungsgebiet und veralteter Dorfkerne ermöglichen. Dies soll durch eine „optimale Nutzung der Baulandparzellen“ sowie einer besser Ausnützung erreicht werden. Dies gestatte den Bauherren mehr Gestaltungsraum, ohne dass weiteres Kulturland geopfert werden müsse.

Hier lesen Sie mehr

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE