16.10.2018 19:15
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Politik
Tierärzte gegen Hornkuh-Initiative
Für die Gesellschaft Schweizer Tierärztinnen und Tierärzte (GST) verfolgt die Hornkuh-Initiative den falschen Ansatz.

Die heutige Tierhaltung erlaube meist keine sichere Arbeit mit behornten Kühen für Tierhaltende und Tierärzte, schreibt die GST in einer Medienmitteilung. Kühe mit Hörner im Anbindestall statt im Laufstall zu halten sei viel sicherer.

Die GST befürchtet, dass mit Annahme der Initiative künftig Kühe wieder vermehrt im Anbindestall gehalten würden. Die Tierärztinnen und Tierärzte erachten die Bewegungsfreiheit im Laufstall aber als wichtigen Aspekt für das Wohlergehen der Kühe.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE