9.10.2019 18:02
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Verbände
Umfrage: SMP mit SBV fusionieren?
Die Forderung der Landwirtschaftskommission der SVP Luzern hat es in sich. Sie fordert die Schweizer Milchproduzenten (SMP) und den Schweizer Bauernverband (SBV) auf, zu fusionieren. Die beiden Verbände geben sich skeptisch. Was halten Sie von diesem Vorschlag? Abstimmen und mitdiskutieren

In der vergangenen Woche kamen die Vertreter der Landwirtschaftskommission der SVP Luzern zusammen. Dabei diskutierten sie über Marktmacht der Verarbeiter und des Detailhandels.

Nur starke Organisation kann Paroli bieten

Die Kommission war sich rasch einig: Der einzelne Produzent kann keinen Einfluss auf die Preisgestaltung nehmen. Als besonders prekär wurde die Situation im Milchmarkt angesehen. Die Branchenorganisation Milch (BOM) vertritt aus der Sicht der Landwirtschaftskommission lediglich die Interessen des Handels und der Verarbeiter. 

«Die Schweizer Milchproduzenten (SMP) haben keine Bedeutung mehr. Entweder nehmen die SMP wieder Interessen der Milchproduzenten wahr oder man schafft sie ab», heisst es in der Mitteilung der Landwirtschaftskommission. Die Kommission hat deshalb einstimmig folgende Forderungen beschlossen:

  • Die BOM gehört längerfristig abgeschafft, denn sie kann die Produzenten nicht im gewünschten Mass vertreten.
  • SBV und SMP sollen fusionieren, damit eine starke Produzentenvertretung entsteht.

Es sei höchste Zeit, dass sich in den landwirtschaftlichen Verbandsstrukturen etwas bewege. «Denn nur eine starke Bauerngewerkschaft kann den Marktpartnern die Stirn bieten», hebt die Landwirtschaftskommission hervor.

SMP: Kein Antrag vorhanden

schweizerbauer.ch hat bei den beiden Verbänden nachgefragt. Bei den SMP war bisher eine Fusion mit dem SBV kein Thema. «Seitens SMP würde diese Frage durch den Vorstand und die Delegiertenversammlung SMP beurteilt, soweit ein Antrag aus unserem Mitgliederkreis vorliegen würde. Im Rahmen der rund vor einem Jahr abgeschlossenen Reorganisationsüberprüfung, welche an der DV 2019 behandelt wurde, war dies damals nie eine relevante Option», sagt Sprecher Reto Burkhardt gegenüber schweizerbauer.ch

Ob eine Fusion die Produzenten stärken würde, lässt Burkhardt unbeantwortet. Und zu einer allfälligen Fusion merkt aber an: «Die SMP sind lediglich eine von gut 20 Fachorganisationen, die alle neben den kantonalen Mitgliedern SBV-Mitglied sind. Dies zum Teil mit anderen Interessen. Dieses System müsste in diesem Fall für alle grundsätzlich überdacht werden.»

Die 1890 gegründete Organisation Schweizer Milchproduzenten (SMP) vertritt als nationale Dachorganisation zusammen mit ihren regionalen Mitgliedsorganisationen die Interessen der Schweizer Milchproduzenten. Die rund 19'500 Milchbauern sind über elf regionale Milchproduzentenorganisationen in der Organisation SMP zusammengeschlossen. Die Produzentenorganisationen bilden mit ihren Vertretern die institutionelle Verbindung zwischen der Dachorganisation Schweizer Milchproduzenten SMP und den einzelnen Milchproduzenten. 

SBV: Einheitliches Auftreten wichtiger

Der Schweizer Bauernverband erachtet eine Fusion als nicht prioritär. «Wichtiger als eine Fusion ist das einheitliche Auftreten», sagt Sprecherin Sandra Helfenstein zu schweizerbauer.ch. Die SMP seien die grösste Produzentenorganisation des Schweizer Bauernverbandes. «Diese möchten wir in keiner Art und Weise in Frage stellen. Die SMP haben eine wichtige Aufgabe für die Milchproduzenten wahrzunehmen», fährt sie fort. 

Einer Fusion kann Helfenstein nicht so viel abgewinnen: «Ein zentralistisches Einheitsgebilde würde den verschiedenen Bedürfnissen wahrscheinlich zu wenig Rechnung tragen und am Schluss die landwirtschaftliche Interessensvertretung als Ganzes eher schwächen.» Die derzeitige Aufgabenteilung bewähre und erlaube es, sehr schlagkräftig aufzutreten, macht sie deutlich.

Der Schweizer Bauernverband vertritt die Interessen der Landwirtschaft  und gilt als eine der einflussreichsten Organisationen des Landes. Zusammengesetzt ist der Verband aus Vertretern von 25 kantonalen Berufsorganisationen und von 55 Fachverbänden. Der Hauptsitz des SBV befindet sich in Brugg AG.

Nun ist Ihre Meinung gefragt: Sollten die SMP und der SBV fusionieren? Oder sollen sie eigenständig bleiben? Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE