12.06.2020 07:21
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Klima
Verursacherprinzip anwenden
Die Kleinbauern-Vereinigung zeigt sich erfreut über die Annahme der CO2-Gesetzesvorlage durch den Nationalrat.

Im zweiten Anlauf nach 2017 hat die grosse Kammer kürzlich das CO2-Gesetz bestätigt. Dies sei ein erster Schritt in die richtige Richtung, schreibt die Kleinbauern-Vereinigung in einer Mitteilung. Allerdings könne kaum von einem ambitionierten Entwurf gesprochen werden. Mit den beschlossenen Massnahmen bleibe die Schweiz weit hinter dem zurück, was das Pariser Klimaabkommen und die wissenschaftlichen Erkenntnisse verlangen würden.

Es werde nötig sein, bei den Zielen nachzubessern und noch mehr das Verursacherprinzip anzuwenden. Die Landwirtschaft solle als Mitverursacherin in die Pflicht genommen werden. Die Kleinbauern-Vereinigung fordert aufgrund des dringenden Handlungsbedarfs ein Eintreten auf die AP22+.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE