24.05.2019 11:52
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
AOP-IGP
20 Jahre für eine Vielzahl Produkte
Die Schweizerische Vereinigung der AOP-IGP hat diese Woche an der Delegiertenversammlung auf ihr 20-jähriges Bestehen zurückgeblickt. 32 Spezialitäten vertritt sie mittlerweile.

Seit der Gründung ist die Vereinigung gewachsen und kann heute folgende Zahlen vorweisen:

- 22 AOP- und 15 IGP-Spezialitäten
- Rund 71'000 t AOP- und IGP-Produkte abgesetzt (50% Export)
- 1,6 Milliarden Franken Umsatz
- 15'000 Arbeitsstellen entlang der ganzen Wertschöpfungskette
- 10'000 landwirtschaftliche Betriebe
- 1'700 Verarbeitungsbetriebe

Auf politischer Ebene wurde Anfang des Jahres eine Motion durch die Präsidentin der Vereinigung Géraldine Savary zu Gunsten von privaten Kontrollbeauftragten eingereicht, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Dabei sollen die Sortenorganisationen aktiv gegen Betrugsfälle eingreifen können, insbesondere auf der Zwischenhandelsstufe, die zurzeit meistens durch die Masche des Kontrollsystems der staatlich geschützten Bezeichnungen schlüpft.

Diese Lösung ermöglicht den interessierten Sortenorganisationen private Kontrollbeauftragte zu entlohnen, die aber unter der Schirmherrschaft des Bundes bleiben. Der Ständerat hat die Motion bereits angenommen, im Nationalrat wird sie noch behandelt werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE