10.03.2020 18:05
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Graubünden
Agrischa 2020 abgesagt
Das Coronavirus wirbelt den Veranstaltungskalender komplett durcheinander. Nun fällt auch die Agrischa von Mitte April ins Wasser. Der Anlass soll im kommenden Jahr in Cazis stattfinden.

Die Agrischa ist ein beliebter Treffpunkt der Landwirtschaftsbranche. Am Anlass nehmen jeweils rund 15‘000 Besucher teil. Die kommende Ausgabe hätte am 18. und 19. April in Cazis stattfinden sollen. Doch daraus wird nichts.

«Die Situation und Entwicklung rund um den ‘Coronavirus’ zwingt das Organisationskomitee zu der Ver-schiebung aufs nächste Jahr. Die Agrischa 2021 wird am 24. und 25. April 2021 in Cazis stattfinden», heisst es in einer Mitteilung von Dienstag.

Alle nachfolgenden Agrischa-Austragungsorte verschieben sich damit ebenfalls um ein Jahr. Somit findet die Austragung in Ilanz im Frühling 2022 statt. 

Die Veranstaltung zeigt während zwei Tagen die Bauernfamilien ihre Vielfältigkeit: Tiervorführungen und -ausstellungen, ein bunter Markt mit regionalen Spezialitäten sowie eine Festwirtschaft mit ausgewähl-ten regionalen Produkten geben spannende Einblicke in die Landwirtschaft.

Der Bundesrat hat wegen des grassierenden Coronavirus alle öffentlichen Grossveranstaltungen mit mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern verboten. Das Verbot gilt laut dem Departement des Innern vorerst bis zum 15. März und wurde aufgrund der besonderen Lage verhängt. Grund für das Verbot ist der Schutz der Bevölkerung. Diese habe oberste Priorität, sagte der Bundesrat.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE