14.06.2018 08:44
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
AMS setzt auf innere Werte
Neue Werbekampagne, neuer Internetauftritt, aufgefrischtes Logo: Die Agro-Marketing Suisse hat im letzten Jahr ihrer Dachmarke «Suisse Garantie» einen neuen Auftritt verpasst.

Es waren positive Nachrichten, welche Urs Schneider, Präsident Agro-Marketing Suisse (AMS,) an der Mitgliederversammlung beim Milchverarbeiter Cremo in Freiburg vermelden konnte: Die Bevölkerung kenne gemäss Umfragen zu einem Grossteil die Marke Suisse Garantie, sie werde als glaubwürdig eingestuft und diene beim Einkauf als Orientierung. Suisse Garantie sei mittlerweile eines der bekanntesten Herkunftslabel der Schweiz, betonte Schneider.

Nachhaltige Bewirtschaftung

Die AMS hat im letzten Jahr ihre Werbekampagne neu aufgegleist. Diese betont neu die inneren Werte von Schweizer Lebensmitteln. Dazu gehören etwa: strenge Tierschutzvorschriften, eine nachhaltige Bewirtschaftung, die bäuerliche Tradition oder die Gentechfreiheit.

Damit will die AMS Schweizer Lebensmitteln von Importprodukten unterscheidbar machen. Rein optisch sei das schwierig, betonte Schneider: "Ein Glas Schweizer Milch unterscheide sich äusserlich nicht von einem Glas Milch aus dem Ausland."

Neben der Lancierung der neuen Werbekampagne hat die AMS im letzten Jahr die Webseite von Suisse Garantie erneuert sowie das Logo aufgefrischt. Als neuer Geschäftsführer wurde Denis Etienne vorgestellt. Der Vorstand hatte ihn im Mai 2018 als Ersatz für Roger Gut gewählt, der die AMS Ende 2017 verlassen hat.

Urs Schneider kündigte an, dass die AMS künftig vermehrt mit der Gastronomie zusammenarbeiten will. Ein Konzept sei derzeit in Ausarbeitung, das zeigen soll, wie Restaurants vermehrt dazu bewogen werden können, Schweizer Lebensmittel zu verwenden.

Konkrete Massnahmen stellte Schneider für 2019 in Aussicht. Ausarbeiten will die AMS – auf Antrag der Obst-, Gemüse- und Kartoffelbranche – zudem ein Krisenmanagement.

 

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE