17.09.2014 07:39
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl
Ausbildung
Bauernkinder sind beliebt
Heute beginnen in Bern die Schweizer Berufsmeisterschaften. An den Swiss Skills nehmen zum ersten Mal junge Landwirtinnen und Landwirte teil. Bauernkinder sind aber auch in anderen Berufsfeldern sehr gefragt.

In rund 70 Berufen kämpfen junge Berufsleute von heute bis Sonntag um den Schweizer-Meister-Titel. Darunter sind auch 37 junge Landwirtinnen und Landwirte, die sich dank überdurchschnittlichem eidgenössischem Fähigkeitszeugnis qualifizieren konnten.

Keine Abbrecher

Viele Bauernkinder erlernen freiwillig oder aber auch gezwungenermassen einen Beruf ausserhalb der Landwirtschaft. Und sie sind in der Arbeitswelt in vielen Berufsfeldern sehr gefragt. «In ländlichen Gebieten sind Bauerntöchter und Bauernsöhne als Lernende sehr beliebt», sagt etwa Matthias Engel, Mediensprecher beim Schweizerischen Baumeisterverband.

«Unternehmer äussern sich immer wieder positiv über Lernende, die auf einem Bauernhof aufgewachsen sind und dadurch wissen, wie man bei körperlicher Arbeit anzupacken hat und dass Anweisungen am Arbeitsplatz unmittelbar Folge zu leisten ist», fügt er an. Eine Studie  von 2013 betreffend Lehrvertragsauflösungen belege die Tatsache, dass Lernende aus ländlichen Gebieten mehr Durchhaltewillen während ihrer Lehre zeigten und es bei ihnen kaum zu Lehrvertragsauflösungen kommt: «Fälle von Bauernsöhnen oder Bauerntöchtern, welche die Lehre abgebrochen haben, wurden bis anhin nicht entdeckt.»

Unternehmerisches Grundverständnis

Auch Bernhard Salzmann, Leiter Kommunikation beim Schweizerischen Gewerbeverband (SGV), hat lobende Worte für junge Berufsleute mit bäuerlichem Hintergrund: «Jugendliche, die aus einer Familie mit einem Familienunternehmen – sei dies im Gewerbe oder in der Landwirtschaft – kommen, haben häufig aufgrund dieses familiären Hintergrunds ein gewisses unternehmerisches Grundverständnis und lernen teilweise bereits daheim, anzupacken und sich in einem Team einzubringen.»

Und sogar beim Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB) weiss man, dass Bauernkinder sich in vielen Berufen besonders gut halten, wie Thomas Zimmermann, Leiter Kommunikation beim SGB, bestätigt: «Gewerbliche Berufe verlangen von den Jugendlichen ausgeprägte praktische Fähigkeiten. Oft haben Bauernkinder bereits im Alltag im Bauernhof mitgearbeitet. Sie konnten dadurch ihre praktischen Fähigkeiten bereits entwickeln und können diese schnell in der Lehre zum Einsatz bringen.»

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE