23.10.2019 09:19
Quelle: schweizerbauer.ch - Susanne Meier
Smart Farming
Bei ADA ist Feuer im Dach
Das Projekt Agrar-Daten-Austausch sollte zum Ziel haben, die Datenerfassung auf den Landwirtschaftsbetrieben zu vereinfachen. Nun stockt es – zwischen der ehemaligen und der jetzigen Führung herrscht Streit.

Beim Projekt Agrar-Daten-Austausch (ADA, siehe Kasten) ist Feuer im Dach. Ende Juni noch informierte der damalige Projektleiter Alain Sandoz: «Im Sommer soll eine Applikation eingeführt werden, mit der jeder Bauer entscheidet, an welche Datenbanken seine Daten automatisch übermittelt werden sollen.» Die ersten an ADA angeschlossenen Datenbanken hätten jene von Agrosolution AG (siehe Kasten), IP-Suisse, der Aaremilch sowie eine Demoplattform der Datenbank für Direktzahlungen des Kantons Bern (Gelan) sein sollen. 

Wechsel in der Führung

Im Oktober verschickte Agrosolution die Mitteilung, dass Agrosolution an der Phase zwei des Projektes ADA arbeite, bei dem es um den Austausch von Agrardaten gehe, mit dem Ziel, landwirtschaftliche Betriebe von administrativen Aufwänden zu entlasten: «Diese Phase von ADA wird von der Agrosolution AG direkt betreut, und die Aufgabe der Projektleitung wird bis auf Weiteres Dagmar Weber, die neue Geschäftsführerin der Agrosolution AG, innehaben.» 

Offenbar ist der Wechsel von Alain Sandoz zu Dagmar Weber nicht freiwillig erfolgt. Gestern meldete sich Sandoz  zu Wort. Laut seinen Angaben ist eine funktionale Version von ADA betriebsfertig. Sandoz weiter: «Agrosolution, die die Führung des Projektkonsortiums übernommen hatte, verweigerte die Auslieferung des Produkts ohne Angabe von Gründen und unter Missachtung ihrer Verpflichtungen. Möglicherweise ging es der neuen Direktion aus Angst vor den Risiken darum, aus dem Projekt eine kommerzielle Plattform zu machen.» 

Agrosolution

Die Agrosolution AG erbringt Dienstleistungen in der Land- und Lebensmittelwirtschaft, insbesondere die Koordination des Kontrollwesens und auch den  Vollzug im Bereich Lebensmittelsicherheit und Kontrollen. Gegenwärtig betreut die Agrosolution AG das Kontrollwesen der Standards SwissGAP und Suisse Garantie und der Labelprogramme IP-Suisse, Hochstamm Suisse und Tabac Suisse. Die Agrosolution AG übernimmt im Auftrag des Getreideproduzentenverbandes die Zuteilung der Ölsaaten. sum

Agrosolution widerspricht

Diesen Montag habe der Lieferant den Vertrag mit Agrosolution zum Aufbau von ADA gekündigt, so Sandoz in seiner Mitteilung. «Somit besitzt Agrosolution weder Elemente der Plattform noch Technologie, Know-how, den Namen oder das Logo des Projektes, und Agrosolution ist nicht berechtigt, Handlungen im Zusammenhang mit ADA vorzunehmen.»

Dagmar Weber, Geschäftsführerin der Agrosolution: «Agrosolution AG weist die Vorwürfe von Alain Sandoz entschieden zurück. Seine Darstellungen entsprechen nicht der Wahrheit. Agrosolution AG hat Alain Sandoz mit der Projektleitung für ADA beauftragt. Die Projektinhaberschaft blieb aber jederzeit bei Agrosolution AG.» Die Geschäftsleitung habe Sandoz aufgefordert, den Projektstand darzulegen sowie der Geschäftsleitung Rechenschaft abzulegen. «Herr Sandoz ist diesen Pflichten als Projektleiter bis heute nicht nachgekommen», betont Weber.

«Herr Sandoz hat die Herausgabe der Dokumentation und die Rechenschaft an weitere unberechtigte Zahlungen an ihn geknüpft und so versucht, Agrosolution unter Druck zu setzen. Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung sind jedoch alleine den Aktionären und Partnern von Agrosolution AG verpflichtet und haben den  Geldforderungen  nicht nachgegeben. Aufgrund seiner Weigerung, den Projektstand und die Geldflüsse zu dokumentieren und offenzulegen, war der Verwaltungsrat gezwungen, Herr Sandoz von sämtlichen Projektleitungsaufgaben im ADA Projekt zu entbinden.»

Das ist ADA

ADA (Agrar-Daten-Austausch) wurde 2018 von IP-Suisse und Agrosolution gestartet, mit dem Ziel, das Problem der Mehrfacheingabe von Agrardaten zu lösen. ADA ist eine offene, in Bezug auf die Akteure der Landwirtschaft neutrale Plattform. ADA richtet sich an Landwirte im Zusammenhang mit der Kontrolle über ihre Daten sowie an Verbände und Behörden im Zusammenhang mit der Entwicklung der Digitalisierung. Im November 2018 wurden ein Prototyp  und die ADA-App online gestellt. sum

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE