27.08.2018 09:17
Quelle: schweizerbauer.ch - sal
Milchmarkt
BIG-M attackiert Coop
Die Milchbauernorganisation BIG-M hat letzte Woche in einem Newsletter zu Futtermangel und Milchpreis den Grossverteiler Coop kritisiert.

«Geradezu zynisch ist in dieser Situation das Verhalten des Lebensmittelhandels. Coop macht genau jetzt eine Butteraktion und bietet das Kilo 2 Franken billiger an», so BIG-M. Wer sich im Markt auskenne, wisse, dass Coop den Abschlag nicht aus seiner eigenen Kasse zahle, sondern dass dafür die Milchlieferanten zur Kasse gebeten werden.

 «Um sich von der Konkurrenz abzuheben, werden also wieder 8 Rappen pro Liter vom Produzentenmilchpreis vernichtet. Der Wettbewerb unter den Grossverteilern wird einmal mehr auf dem Buckel der Milchbäuerinnen und Milchbauern ausgetragen», beklagt BIG-M.

Die Organisation mit Präsident Martin Haab und Sekretär Werner Locher hat von der Branchenorganisation Milch (BOM) eine Erhöhung des A-Richtpreises um 10 Rp./kg auf 78 Rp./kg gefordert – vergeblich, wie sich inzwischen gezeigt hat. BIG-M warnt: «Wird dies verhindert, werden gebietsweise sehr viele Betriebe das Melken einstellen müssen.» 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE