24.07.2015 13:40
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Thurgau
Biorender: Neue Trägerschaft
Die Konkurs gegangene Biogasproduzentin Biorender im thurgauischen Münchwilen erhält eine neue Trägerschaft: Ab dem kommenden November wird das Unternehmen mit neuen Investoren unter dem neuen Namen BIMA Energie AG weitergeführt.

Damit könne «das technologisch interessante Projekt in ruhigem Fahrwasser weitergeführt werden», heisst es in einem Communiqué der BIMA AG vom Freitag. Die Arbeitsplätze in Münchwilen und die Investitionen der letzten Jahre seien gerettet.

Biogas aus Fleisch-und Pflanzenabfällen

Der Pionierbetrieb in Münchwilen erzeugt seit 2011 Biogas durch Vergärung von Fleisch- und pflanzlichen Abfällen. Technische Probleme führten allerdings von Beginn weg zu erhöhten Produktionskosten. Die Städte Wil und Winterthur stiegen in der Folge als Abnehmer aus.

Im Oktober 2014 ging die Biorender AG Konkurs. Seither führt die Lebensmittel-Recyclingfirma Jakob Bösch AG aus Herisau AR den Betrieb provisorisch weiter. Die Stadt St. Gallen sicherte für ein Jahr die Abnahme des Biogases zu.

Anlage wurde versteigert

Im vergangenen März ersteigerte der frühere Geschäftsleiter und Verwaltungsrat der Biorender, Jacques Hunziker, die Liegenschaft und die Anlage in Münchwilen. Er konnte dabei auf die Unterstützung von rund einem Dutzend Geldgebern zählen, wie die BIMA Energie AG jetzt schreibt. BIMA werde die Anlage demnächst in ihr Eigentum übernehmen, heisst es. Im August soll das Aktienkapital von derzeit 100'000 Franken auf 2,3 Millionen Franken erhöht werden. Später sei eine weitere Aufstockung möglich. Die Betreibergesellschaft erhalte eine solide Kapitalbasis.

Zu den Investoren gehören Privatpersonen und Firmen. Wichtig sei die technische und finanzielle Unterstützung des Ingenieurunternehmens, das schon am Bau der Anlage beteiligt war, heisst es. BIMA führt laut ihrem Vizepräsidenten Uwe Sollfrank Gespräche mit möglichen Gas-Abnehmern, wie das Regionaljournal von Radio SRF berichtete. Genannt wurden die Städte St. Gallen und Winterthur. Abnahmeverträge soll es bisher noch nicht geben.

Ex-Stadtrat Widmer beteiligt

Verwaltungsratspräsident der BIMA Energie AG ist Marcel Kraus aus Thalwil ZH. Dem Verwaltungsrat gehören auch der frühere Wiler FDP-Stadtrat Andreas Widmer und der Wiler SVP-Lokalpolitiker Mario Schmitt an. Schmitt war Ende 2014 wegen islamfeindlichen Äusserungen in die Schlagzeilen geraten. Und Widmer wurde Anfang Juni 2015 vom Kreisgericht Wil wegen ungetreuer Geschäftsbesorgung zu einer bedingten Freiheitsstrafe verurteilt. Da Widmer in Berufung geht, ist das Urteil nicht rechtskräftig.

Widmer soll 2011 und 2012 als Stadtrat und Biorender-Verwaltungsrat massive Biogas-Preisaufschläge den Behörden verheimlicht haben. Die Stadt Wil kostete dies mehrere Millionen Franken. Widmer wies vor Gericht die Vorwürfe zurück und sagte, er habe stets korrekt gehandelt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE