27.07.2017 07:05
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Basel-Land
BL: Weniger Kleinbetriebe
Im Kanton Baselland nahm die Anzahl Bauernbetriebe im letzten Jahr weiter ab. Vor allem kleine Betriebe verschwanden.

Das Baselbiet zählte im Jahr 2016 insgesamt 911 Landwirtschaftsbetriebe und damit 25 weniger als im Vorjahr. Der langjährige Trend hat sich damit fortgesetzt. Laut dem Statistischen Amt verschwanden in erster Linie flächenmässig kleine Betriebe. Die Zahl der Betriebe mit einer Fläche von mehr als 30 Hektaren nahm hingegen auch im Jahr 2016 leicht zu.

Im Gegensatz zu den konventionellen Betrieben haben die Biobetriebe in den letzten Jahren zugelegt. Zwischen 1996 und 2002 stieg deren Anzahl von 87 auf 130 an. Seither stagniert die Zahl der Biobetriebe auf einem Niveau von 120 bis 130. Der Anteil der Biobetriebe liegt im Kanton Basel-Landschaft leicht über dem schweizweiten Wert von 12,1 Prozent.

Im Verlauf der letzten zwanzig Jahre hat der durchschnittliche Tierbestand pro Betrieb deutlich zugenommen. Während ein Betrieb 1996 durchschnittlich 34 Rinder besass, waren es im Jahr 2016 rund 46 Rinder. Die durchschnittliche Anzahl Schweine pro Betrieb hat sich gemäss Behördenangaben seit 1996 mehr als verdoppelt.

Die absoluten Nutztierbestände im Kanton blieben über die letzten zwanzig Jahre hingegen relativ stabil. Es seien also weniger Betriebe, welche eine ungefähr gleichbleibende Anzahl an Tieren hielten. Lediglich bei den Hühnern sei der Bestand deutlich angestiegen, meldet das Statistische Amt.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE