21.03.2018 14:17
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Konjunktur
CS: Höheres Wirtschaftswachstum
Die Ökonomen der Credit Suisse revidieren ihre Prognose für das Schweizer Wirtschaftswachstum im laufenden Jahr deutlich nach oben. Anstatt 1,7 Prozent wie vor einem halben Jahr sagen sie jetzt der Schweiz ein Wachstum von 2,2 Prozent voraus.

Grund für die Revision der Voraussage ist eine optimistischere Einschätzung der Ausrüstungsinvestitionen der Unternehmen. So haben die CS-Ökonomen die Wachstumsprognose der Investitionen in Anlagen, Fahrzeugen und Maschinen von 2,8 auf 4,0 Prozent erhöht.

Die Schweizer Exportwirtschaft befindet sich laut Mitteilung der Credit Suisse vom Mittwoch dank der guten Weltkonjunktur in einem Mini-Boom. Gleichzeitig verschaffe die leichte Abwertung des Frankens den Unternehmen Luft bei den Margen und Gewinnen, heisst es in der Mitteilung. Das sollte laut CS für ein überdurchschnittliches Wachstum der Ausrüstungsinvestitionen sorgen.

Leicht pessimistischer als im letzten Herbst schätzen die CS-Ökonomen die Situation beim privaten Konsum und den Bauinvestitionen ein. Beide Prognosen wurden leicht nach unten korrigiert. Die geringere Zuwanderung und die nur geringen Lohnerhöhungen wirken gemäss CS dämpfend.

Für 2019 sagt die Grossbank der Schweiz ein Wachstum von 1,7 Prozent voraus. Sie geht davon aus, dass sowohl der Export wie die Bau- und Ausrüstungsinvestitionen im kommenden Jahr weniger stark wachsen als 2018. Im März 2019 erwartet die CS auch den ersten Zinsschritt der Schweizerischen Nationalbank (SNB). Letztmals erhöhte die SNB ihr Leitzinsband im Jahr 2007.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE