11.10.2019 18:00
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Olma
Das sind die besten Alpkäse
An der Herbstausstellung Olma fand am Freitag zum 19. Mal die Alpkäse-Prämierung in fünf Kategorien statt. Die Alp-Sennerei Maran aus Arosa GR und die Alp Stiegelberg an der Lenk BE holten je zwei Titel.

Wertvolle Kräuter und Gräser, kristallklares Quellwasser und gehaltvolle Alpmilch: Diese Komponenten sind entscheidend für einen geschmackvollen Alpkäse.

«Alpkäse» darf sich ein Käse nur nennen, wenn die Milchproduktion und die Verkäsung auf der Alp stattfinden. An der Olma wurden in diesem Jahr bereits zum 19. Mal die besten Alpkäse prämiert. Die Alpen können dazu ihre Proben nach St. Gallen schicken. 

In diesem Jahr wurden 198 Käse eingesandt und taxiert. Im Vorfeld der Alpkäse-Prämierung nahm sich eine Fachjury der Prüfung der Käse an und ermittelte die Gewinner. Die Jury bewertete die Qualität der Käse insgesamt als hervorragend. Bewertet wurde in den fünf Kategorien Halbhartkäse, Hartkäse, Hobelkäse, Schaf-/ Ziegenkäse und Mutschli.

Speziell in diesem Jahr: Zwei Teilnehmer haben in zwei Kategorien den ersten Preis geholt haben. Die Preissumme beträgt insgesamt 18'000 Franken.

Preisträger 

Halbhartkäse

1. Preis: Bündner Alpkäse, Alp-Sennerei Maran, Gemeinde Arosa, von Walter Niklaus, Langwies
2. Preis: Bündner Alpkäse, Alp Stürfis-Egg, Gemeinde Maienfeld, von Peter Limacher und Jonpitschen Stecher, Maienfeld
3. Preis: Alpkäse, Malanser Alp, Gemeinde Malans, von Silvia Raschle, Balzers

Hartkäse

1. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2018, Alp Stiegelberg, Gemeinde Lenk, von Kurt und Vreni Schletti, Lenk
2. Preis: Gruyère d’Alpage AOP, Jg. 2018, L’alpage La Guignarde, Gemeinde Corbières, von Nicolas Brodard
3. Preis: Berner Alpkäse AOP, Jg. 2018, Elsigenalp, Gemeinde Frutigen, von Hans und Judith Wyssen, Frutigen

Hobelkäse

1. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Alp Stiegelberg, Gemeinde Lenk, von Kurt und Vreni Schletti, Lenk
2. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Alp Ritz, Gemeinde Lenk, von Hans-Rudolf und Annemarie Bühler, Därstetten
3. Preis: Berner Hobelkäse AOP, Jg. 2017, Schwarzwaldalp, Gemeinde Meiringen, von Albin Rohrer, Flüeli-Ranft

Mutschli

1. Preis: Mutschli, Alp Bödmer/Alp Urnerboden, Gemeinde Unterschächen/Spiringen, von Daniel Arnold, Spiringen
2. Preis: Mutschli, Alp Oberes Heiti, Gemeinde Erlenbach, von Hansueli und Hanni Reber, Diemtigen
3. Preis: Mutschli, Alp Achsetberg, Gemeinde Frutigen, von Walter Büschlen, Achseten

Schaf-/Ziegenkäse

1. Preis Schafkäse (50% Schafmilch), Alp-Sennerei Maran, Gemeinde Arosa, von Walter Niklaus, Langwies
2. Preis Ziegenkäse (100% Ziegenmilch), Alp Kiley, Gemeinde Schwenden, von Ueli Zaugg und Lukas Troger, Schwenden im Diemtigtal
3. Preis Formaggio semiduro misto (25% Ziegenkäse), Alp Ruscada, Gemeinde Cugnasco Gerra, von Esther Monaco, Gerra Gambarogno

Teilnahmekriterien

Die Milch muss im Sömmerungsgebiet CH und FL gemolken und dort zu Käse verarbeitet werden (Art. 8 Berg- und Alp-Verordnung, BAIV). Für die Herstellung dürfen keine Zutaten wie Kräuter und Gewürze verwendet werden. Eine Alp kann nur einen Käse pro Kategorie einreichen. Die Käsesorten aus Kuhmilch müssen über eine Zulassungsnummer oder andere eindeutige Beschriftung (z.B. Kaseinmarke) verfügen.

- Halbhartkäse: produziert aus 100% Kuhmilch (mit Rohmilch hergestellt oder thermisiert), Wassergehalt 38-42%, 1-5 Monate
- Hartkäse: produziert aus 100% Kuhmilch (mit Rohmilch hergestellt), Wassergehalt <37%, 1-2 Jahre
- Hobelkäse: produziert aus 100% Kuhmilch (mit Rohmilch hergestellt), Wassergehalt <36%, 2-3 Jahre
- Mutschli: aus 100% Kuhmilch (mit Rohmilch hergestellt oder thermisiert), Wassergehalt 38-45%, 1-5 Monate, max. 2kg
- Schafkäse/Ziegenkäse: aus mind. 25% Schaf- oder Ziegenmilch

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE