14.12.2018 12:40
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Butter
Dazu braucht es 25 Liter Milch
Die Weihnachtszeit ist Butterzeit. Zu keiner anderen Jahreszeit wird so viel gebacken und gekocht.

Viel ist über die Urzeit der Butter nicht bekannt. Wo sie zu ersten Mal hergestellt und genutzt wurde oder wo dies geschah, ist unbekannt. Forscher haben aber herausgefunden, dass Butter seit Jahrtausenden genutzt wird. Als älteste "Anke"-Darstellung gilt ein Mosaik aus dem Nahen Osten. Dieses stammt aus dem Jahr 3'000 vor Christus. 

Und fest steht, dass Butter auch heute in der Küche äusserst beliebt ist. Besonders seit Butter dank Kühlschränken und Tiefkühlern deutlich länger gelagert werden kann. Gerade zur Weihnachtszeit, wenn Guetzli gebacken und Weihnachtsmenüs gebraten und gekocht werden, ist sie ein begehrtes Gut. 

Um 1 Kilo Butter herzustellen werden 22 bis 25 Liter Milch benötigt. Das ist alles. Zusatzstoffe braucht es nicht. Mittlerweile gibt es besonders an verschiedene Zwecke angepasste Butter. Etwa Vorzugsbutter, Kochbutter oder Bratbutter. Oder auch Buttermischungen wie Kräuterbutter oder gekühlt streichfähige mit Schweizer Rapsöl gemischte Butter für das Pausenbrot. 

Und wer es gerne flüssig mag, kann zu Buttermilch greifen. Diese ist ein Nebenprodukt aus der Butterproduktion. Wenn Rahm geschlagen wird, setzt sich das Fett zu einer Masse zusammen. Übrig bleibt die Buttermilch. Auch dieses Milchprodukt wird seit Jahrtausenden verwendet - aber aromatisierte Versionen mit Erdbeer- oder Himbeergeschmack sind doch etwas neuerer Natur.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE