24.05.2013 09:39
Quelle: schweizerbauer.ch - AgE
Lebensmittel
Deutsche Edeka lanciert Omega-3-Fettsäuren-Wurst
Der Bedarf an Omega-3-Fettsäuren kann nun erstmals nicht nur über Fisch gedeckt werden: Die Edeka-Gruppe vertreibt seit Mitte April Wurst, der Omega-3-Fettsäuren zugegeben wurden.

Das hat das Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung (IVV), das die Methode zur Einbringung der Fettsäuren in die Wurst entwickelt hat, vergangene Woche mitgeteilt.

Wurst statt Fisch

Omega-3-Fettsäuren spielten im menschlichen Körper eine entscheidende Rolle, wenn Herz- und Nervenzellen erneuert würden. Der Mensch könne die Fettsäuren aber nicht selbst produzieren, sondern müsse sie über die Nahrung aufnehmen. Die wichtigste Quelle sei fettreicher Meeresfisch wie Makrele, Hering oder Lachs. Dieser werde in Deutschland allerdings nur wenig verzehrt.

„Wir dachten uns, dieser Missstand liesse sich am besten lösen, wenn wir den Anteil der wirkungsvollen Fettsäuren in Lebensmitteln erhöhen, die Menschen gerne und in grossen Mengen essen“, stellte IVV-Projektleiter Peter Eisner fest. Das Problem, dass Omega-3-Fettsäuren bei Kontakt mit Sauerstoff oxidieren und dadurch sowohl Qualitätseinbußen erleiden als auch einen fischigen Geruch annehmen, haben die Forscher laut Angaben von Eisner durch ein spezielles Emulsionssystem gelöst. Dieses inzwischen patentierte
Verfahren verhindere die Reaktion der Fettsäuren mit Sauerstoff.

Neun Sorten

Die ersten mit Hilfe der neuen Technologie für den Markt hergestellten Produkte seien insgesamt neun Wurstsorten, die Edeka in
seinen Fleischwerken produziere und in seinem Eigenmarken- Sortiment anbiete, erklärte Eisner. Die Wurst-Varianten enthielten besonders hohe Anteile an den Omega-3-Fettsäuren Docosahexaensäure (DHA) und Eicosapentaenäure (EPA).

Ihr Gesamtfettgehalt liege jedoch deutlich unter dem vergleichbarer, herkömmlicher Produkte. „Da wir den Fetthaushalt optimiert haben, konnte Edeka auch insgesamt Fett einsparen“, berichtete Eisner.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE