4.05.2018 09:41
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Messe
Die BEA ist eröffnet
Die Berner Frühlingsmesse BEA hat am Freitagmorgen ihre Tore geöffnet. Bis am Sonntag in einer Woche werden rund 300'000 Besucher erwartet. Einen wichtigen Stellenwert nimmt auch die Landwirtschaft ein. Die Messe dauert bis am Sonntag, 13. Mai 2018.

Die Messe will in ihrem 67. Jahr vermehrt auch ein jüngeres Publikum ansprechen. Der neue Bereich Life- und Mindstyle nimmt neue Trends auf und präsentiert innovative Produkte. So wollen die Messeveranstalter der Digitalisierung trotzen. 

Kochshows, Backpackerutensilien, Naturkosmetik oder Tattoos gehören ebenso zum Angebot wie ein mehrtägiger Workshop zum Bau von Snow- oder Surfboards. Sportbegeisterte können sich erstmals auf einem «Urban Playground», einem Hindernisparcours, messen. Geschicklichkeit, Kraft und Balance sind hier gefragt. Über 950 Aussteller werden an der BEA ihre Produkte und Dienstleistungen feilbieten.

Viel Landwirtschaft in Halle 12

Eine wichtige Rolle nehmen auch Landwirtschaft und die Nutztiere ein. In der Halle 12 sind die Stallungen des Grossviehs untergebracht. Zu sehen gibt es Kühe der Rassen Holstein, Red Holstein, Fleckvieh, Brown Swiss, Simmentaler, Jersey und Hinterwälder. Auch Fleischrinder sind einem Gehege untergebracht. Die Dahomey sind auch diesem Jahr Gastrasse. 

In der Halle 12 sind auch verschiedene landwirtschaftliche Verbände und Organisationen untergebracht. Sie informieren über die Landwirtschaft, unterstützen aber auch Bauern bei Fragen und Problemen. In der Halle 12 gibt es noch viel mehr zu sehen. Die Junglandwirte führen ein Quiz durch, die Jungzüchter organisieren ein Schaumelken und ein Restaurant auf dem Dach der Laube sorgt für kulinarische «Unterhaltung». Und auch der «Schweizer Bauer» ist in der Halle 12 zu finden. Kommen Sie vorbei und gewinnen Sie einen Preis. 

Eliteschau und Grünes Zentrum

In der Halle 15, der Grossen Arena, finden jeden Tag Tiervorführungen statt. Am Freitag, 11. Mai, findet die 31. Eliteschau. Für jeden Viehzuchtinteressierten ist dieser Anlass ein Leckerbissen. Kühe  von vier Rassen aus dem Kanton Bern werden im Ring einlaufen.

Sehr beliebt ist auch die Halle 11, das «Grüne Zentrum». Mit der Sonderausstellung über das Schweizer Ei finden sich auch Legehennen in der Halle wieder. Daneben gibt es landwirtschaftliche Kulturen zu begutachten. Und bäuerliche Organisationen wie IP-Suisse oder die Schweizer Milchproduzenten sind vor Ort. Im Grünen Zentrum gibt es auch viele leckere Spezialitäten aus Schweizer Rohstoffen zu kosten.

In der Halle 16 sind Schafe, Ziegen, Schweine und Geflügel untergebracht. Zudem stellen sich Verbände dem Publikum vor. In den Hallen 13, 14 und 15 dreht sich alles um Pferde. Sportliche Wettkämpfe, Shows und Fachvorträge ergänzen die Produktepalette rund um den Reitsport.

Regionale Spezialitäten in Halle 4

In der Halle 4 gibt es auch in diesem Jahr eine Vielzahl an köstlichen Leckereien zu probieren und zu kaufen. Auf die Besucherinnen und Besucher warten Käse- und Wurstspezialitäten, Backwaren, Eingemachtes, regional hergestellte Glace sowie edle Tropfen aus dem Seeland und dem Kanton Aargau. In der Schauküche präsentieren die Landfrauen zusammen mit den Lernenden aus Gastronomiebetrieben der Region ihr Können. Und im «Genusshimmel» kann degustiert werden.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE