27.04.2013 07:47
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Messen
Die Luga ist eröffnet
Die Luga 2013 in Luzern ist eröffnet und nimmt zum 34. Mal wichtige Brückenfunktionen wahr als Verbindung zwischen Stadt und Land, zwischen Konsument und Produzent. Sie dauert noch bis am 5. Mai.

Der Luzerner Regierungspräsident Guido Graf sagte am Eröffnungstag: "Die Luga schafft es, Land und Stadt zu verbinden und den Zusammenhalt zu stärken. Und das ganz ohne gesetzliche Grundlagen." Graf sieht die Luga denn auch als Brücke zwischen Landwirtschaft und Konsumenten: Die Landbevölkerung könne an der Luga wieder einmal Stadtluft schnuppern und umgekehrt dürften die Städter Stallduft und Bauernhofstimmung erleben.

Die Luga habe seit der ersten Austragung vor 34 Jahren eine grosse Entwicklung durchgemacht. Aus dem Schoss der Landwirtschaft sei sie entstanden und habe sich zu einer Erlebnismesse gewandelt. Als Regierungspräsident sei er besonders stolz darauf, dass auch der Kanton Luzern zur Erfolgsstory Luga einen aktiven Beitrag geleistet habe, indem der Ausbau des Messestandorts Luzern finanziell unterstützt wurde.

Auch die Luzerner und Zentralschweizer Bäuerinnen und Bauern sind an zahlreichen Ständen an der Messe vertreten. Theresia Marbach vom Luzerner Bauern- und Bäuerinnenverband präsentierte die Kocharena in Halle 4, die Markthalle und die Bachstube der Bäuerinnen in Halle 11 sowie den Streichelhof den Mitgliedern der Landwirtschaftskammer des Schweizerischen Bauernverbands, die ihre Frühlingtagung in Luzern abhielten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE