15.08.2017 08:06
Quelle: schweizerbauer.ch - Raphael Bühlmann
Milchmarkt
Die vier Milchkantone der Schweiz
Ein Genfer Milchbetrieb produziert heute im Schnitt zehnmal mehr Milch als der Urner. Je nach Kanton entwickeln sie sich weiter sehr unterschiedlich. Auf die Gesamtmenge bezogen, fallen vor allem vier Kantone ins Gewicht.

Man könnte sie die «Big Four», die Grossen Vier, nennen. In den Kantonen Bern, Luzern, St.Gallen und Freiburg wird heute mehr Milch produziert als in allen anderen 21 Kantonen zusammen (im Kanton Basel-Stadt gibt es heute keine Milchproduzenten mehr). 1'733'491'150 Kilogramm waren es 2016. Mit 683'664'680 Kilogramm war Bern dabei mit Abstand die bedeutendste Region.

+16% Milch pro Betrieb

Ein detaillierter Blick in die durch die TSM-Treuhand erhobenen Zahlen offenbart dabei auch, dass die Milchbetriebe in den einzelnen Kantonen heute unterschiedlich aufgestellt sind. So produzieren Freiburger Milchbauern pro Betrieb fast doppelt so viel Milch wie ihre Kollegen aus dem Nachbarkanton Bern. Knapp 200'000 Kilogramm zu gut 100'000 Kilogramm beträgt hier das Verhältnis.

In der Mitte dieser Werte stehen die Produzenten aus den Kantonen Luzern und St.Gallen. Sie weisen dabei ganz ähnliche Strukturen auf. Luzerner Milchbauern produzierten im vergangenen Jahr 373'802'355 Kilogramm Milch, die St.Galler 348'613'978 Kilogramm. Die Zentralschweizer vermarkten pro Betrieb 167'324 Kilo Milch. Die Ostschweizer 146'970 Kilogramm.

Schweizweit absolute Spitze sind diesbezüglich allerdings die Genfer Bauern. 453'975 Kilogramm beträgt hier die durchschnittlich vermarktete Milchmenge pro Betrieb. Allerdings gibt es nur deren 5, was diese Zahl wiederum relativieren lässt. Die meisten Milchproduzenten gibt es in den erwähnten vier Kantonen. 12'629 sind es in der Zahl.

Uri weiter kleine Betriebe  

Ebenfalls bemerkenswert ist der Mehrjahresvergleich und damit der Blick auf die strukturelle Entwicklung der Milchbetriebe in den Kantonen der letzten Jahre. Die Milchbetriebe aus den vier milchstärksten Kantonen produzieren heute im Durchschnitt zwischen 10 Prozent (Freiburg) und 16 Prozent (Luzern) mehr Milch als noch vor vier Jahren. Letzterer Wert entspricht dabei dem Gesamtschweizer Durchschnitt. Den grössten Sprung machten auch hier die Genfer Milchproduzenten. Sie produzieren heute 82 Prozent mehr Milch als vor vier Jahren. 

Kaum einen strukturellen Wandel gab es derweil bei den Milchproduzenten im Kanton Uri. Pro Betrieb produzierten sie im vergangenen Jahr 45'803 Kilogramm Milch und damit nur gerade 1,3 Prozent mehr als 2012. Beide Werte sind im Kantonsvergleich die tiefsten. 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE