12.03.2014 12:32
Quelle: schweizerbauer.ch - Samuel Krähenbühl/blu
Raumplanung
«Discounter verschwenden Boden»
Billigdiscounter wie Lidl und Aldi verschwenden Boden. Das kritisiert die Schweizerische Vereinigung für Landesplanung (VLP) in einer Mitteilung. Sie fordert einen haushälterischeren Umgang mit dem Boden. Was halten Sie von den Forderungen des VLP, liebe Leserinnen und Leser? Diskutieren Sie mit und stimmen Sie ab.

Die VLP fährt den Discountern in einer Mitteilung an den Karren: «Billigdiscounter wie Lidl und Aldi verschwenden Boden. Sie bauen ihre Filialen oft am Siedlungsrand, eingeschossig, nicht unterkellert und umgeben von grossen, offenen Parkflächen.»

Die VLP, in der gewichtige Persönlichkeiten aus Politik und Verwaltung im Vorstand Einsitz nehmen (siehe Kasten) kritisiert diese Verschwendung und fordert die Discounter auf, an zentralen, gut erschlossenen Lagen mehrgeschossig zu bauen. Den Gemeinden rät sie, frühzeitig mit klugen Zonenplänen und Bauvorschriften die Discounter an geeignete Orte zu lenken.

Anders als in Werbung

In ihrer TV-Werbung würden sich die Discounter gern grün und landschaftsverliebt geben: «Hühner spazieren über Kulturland, Käse wird in unverbauten Landschaften hergestellt, Kinder bringen Rüebli direkt vom Hof zur Ladenkasse.» Die Botschaft der Discounter würde demnach lauten: «Wir sind nachhaltig und erst noch billig. Zur Nachhaltigkeit würde aber auch ein haushälterischer Umgang mit dem Boden gehören», so die VLP.

Davon sei in der Realität wenig zu sehen: «Discounter bauen oft flächenintensiv am Siedlungsrand. Das führt dazu, dass Stadt- und Ortszentren sich entleeren und der Autoverkehr an den Siedlungsrändern zunimmt.» Die VLP kritisiert diese Entwicklung. Sie fordert die Discounter zu einer verantwortungsvollen Bodennutzung auf.

Geeignetere Standorte

Die VLP will den politischen Gemeinden in ihrer neusten Publikation Inforaum zeigen, was sie tun können, um Discounter an geeigneten Standorten anzusiedeln, und wo die Schwierigkeiten liegen. Möglich seien zum Beispiel steuernde Zonen- und Erschliessungsvorschriften sowie Angebote an Discounter für alternative Standorte.

LP-Vorstand

Im VLP-Vorstand sitzen unter anderen folgende Politiker: Walter Straumann, Regierungsrat (CVP, SO); Stefan Sutter, Regierungsrat (CVP, AI); Kurt Fluri, Nationalrat (FDP, SO); Laurent Kurth, Regierungsrat (SP, NE); Christoph Neuhaus, Regierungsrat (SVP, BE); Heidi Zgraggen, Regierungsrätin (CVP, UR). sam

Landi Lohn

Auch die zum Fenaco-Konzern gehörende Landi-Gruppe lässt häufig eingeschossige Läden ohne optimale Ausnutzung des Bodens bauen. Eine der wenigen Ausnahmen bildet die Landi Bucheggberg in Lohn SO, die über zwei Verkaufsetagen und ein Parking im Untergeschoss verfügt (siehe Bild). röt

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE