Dienstag, 1. Dezember 2020
25.05.2017 17:13
Graubünden

Domat-Ems: Sägewerkareal rechtens gekauft

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Der Kaufentscheid der Bündner Regierung wurde als intransparent und unverständlich kritisiert. Alles i.O., sagt die GPK.

Im Rahmen des Konkursverfahrens der Mayr-Melnhof Swiss Timber AG wurden die auf den drei Parzellen des Sägewerkareals begründeten Baurechte (und die verbliebenen Gebäudehüllen) im September 2011 durch die Holzindustrie Pfeifer AG für 2,05 Mio. Franken ersteigert.  Diese beabsichtigte, auf dem Areal eine Holz verarbeitende Produktion zu realisieren, was jedoch betriebswirtschaftlich als zu wenig erfolgversprechend beurteilt wurde.

Die Gemeinde Domat/Ems wollte darauf eine qualitativ hochstehende Industriezone entwickeln. Die Bündner  Regierung beschloss im Oktober 2015, der Firma Pfeifer für die Übernahme der Baurechte 10,8 Mio. Franken zu bezahlen. Die Geschäftsprüfungskommission GPK des Grossen Rates hat in einem Bericht  festgehalten, dass die Regierung rechtlich abschliessend zuständig war, um die Beschlüsse betreffend Erwerb der Baurechte und Inwertsetzung des Sägewerkareals in Domat/Ems zu fassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE