6.12.2013 18:01
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Milchmarkt
Ein Liter Schweizer Milch für 5,20 Franken
Chinesen scheinen auf Schweizer Milch abzufahren, die Importe aus der Alpenrepublik haben stark zugenommen. Im Reich der Mitte werden Schweizer Produkte im Premium Segment verkauft. Das zu einem stolzen Preis.

In China ist das Vertrauen in die einheimische Milchindustrie beeinträchtigt. Die immer wiederkehrenden Skandale haben den Konsumenten die Lust auf einheimische Ware verdorben. Deshalb wird immer häufiger auf ausländische Ware zurückgegriffen. So wurden in Grossbritannien, Holland und auch in Neuseeland im grossen Stil Babynahrung eingekauft und nach China verschifft. Dort werden die Produkte zu überhöhten Preisen abgesetzt.

Weitere Märkte im Visier

Wie die „Handelszeitung“ in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet, wollen auch Schweizer Unternehmen vom Boom auf ausländische Milchprodukte in China profitieren. Darunter die Nordostmilch. Unter der Marke „Swissmooh“ verkauft sie Schweizer Milch, Käse und Joghurt. Dies nicht nur online, sondern auch in einem eigenen Laden.

Und die Preise für diese Erzeugnisse sind horrend. Ein Liter Swissmooh-UHT-Vollmilch kostet 5,20 Fr., ein Liter UHT-Milchdrink schlägt mit 4,70 Fr. zu Buche. Die Produkte werden mit dem Slogan „100 Prozent Schweizer Alpenmilch“ vermarktet. Nordostmilch peilt weitere Märkte an. So sollen auch die Emirate, Hongkong, Singapur und Japan erschlossen werden.

Mengen (noch) bescheiden

Auch die Genfer Laiteries Réunies de Genève (LRG) will am Chinesischen Markt partizipieren. Gemäss „Handelszeitung“ haben die Verantwortlichen eine Delegation aus dem Fernen Osten empfangen. Die Kontakte seien vielsprechend. Die Freiburger Cremo hat ebenfalls Kontakte bestätigt. So könnte der Milchverarbeiter künftig Milchpulver und Proteinkonzentrate nach China liefern.

Die Ausfuhren von Milch- und Molkereiprodukten ins Reich der Mitte haben sich in den vergangenen fünf Jahren verzehnfacht. Die Exporte werden dieses Jahr insgesamt rund 2 Millionen Kilo betragen. In der Schweiz werden aber jährlich rund 3,4 Milliarden Kilo gemolken. Damit fliessen rund 0,6 Prozent der Schweizer Milch nach China.

 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE