15.08.2018 16:28
Quelle: schweizerbauer.ch - lid
Hagel
Flugzeug soll Hagel verhindern
Hagelniederschläge kosten die Schweizer Volkswirtschaft jährlich Millionenbeträge, zerstören Ernten und verursachen Schäden, die mit Zeitaufwand und Ärger für die Betroffenen verbunden sind. Die Versicherung Baloise will mit ihrem Hagelflugzeug Schäden verhindern. -> Mit Video

Die Versicherung Baloise hat ein Hagelflugzeug lanciert. Dabei handelt es sich um ein Kleinflugzeug, das mit einer speziellen Sprühvorrichtung bestückt ist. Das Flugzeug setzt in Hagelwolken Silberjodid frei. Dieses sei ökologisch unbedenklich, schreibt die Versicherung in einer Mitteilung. Das Silberjodid verhindert, dass sich grosse und schwere Hagelkörner bilden, die Schaden anrichten könnten. Stattdessen entstehen viele kleine Hagelkörner, die auf dem Weg zu Erde zu Schneematsch beziehungsweise im besten Fall zu Regen werden. Die Hagelwahrscheinlichkeit soll so um bis zu 50% zu reduziert werden.

In Deutschland, Österreich und den USA werden gemäss Baloise seit Jahrzenten erfolgreich Hagelflieger zur Schadenprävention eingesetzt. Der Hagelflieger der Baloise ist ab sofort einsatzbereit und wird vom Flughafen Birrfeld aus zunächst die Deutschschweiz abdecken. Eine Erweiterung der Flotte in die Romandie und die italienische Schweiz wird gegenwärtig geprüft. 

Hagelniederschläge kosten laut Baloise die Schweizer Volkswirtschaft jährlich Millionenbeträge. Sie zerstörten Ernten und verursachten Schäden, die mit Zeitaufwand und Ärger für die Betroffenen verbunden seien, betont die Versicherung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE