21.06.2019 14:17
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Organisationen
Futtermittelfabrikanten:Neuer Präsi
Die Vereinigung Schweizerischer Futtermittelfabrikanten (VSF) hat Damian Müller (FDP) zum neuen Präsidenten gewählt. Der 34-jährige Luzerner tritt die Nachfolge von Ratskollege Roland Eberle (SVP) an.

An der Generalversammlung am Freitag in Meisterschwanden AG stand bei den Futtermittelhersteller der Führungswechsel im Zentrum. Mit Damian Müller übernimmt der jüngste Ständerat der Schweiz das Präsidentenamt.

Der ausgebildete PR-Fachmann ist als Kommunikationsspezialist bei Swiss Life tätig. Seine Herausforderung bei der VSF sieht er darin, im politischen Dialog «Türen zu öffnen» und den Dialog mit den Mitgliedern, der Verwaltung und vor allem auch einer breiteren Öffentlichkeit weiter zu entwickeln. Qualität und Selbstverantwortung sind für den FDP-Politiker die zentralen Punkte der Schweizer Landwirtschaft.

Der Ausdauersportler und passionierte Fussballer tritt die Nachfolge von Roland Eberle (SVP) an. Der Thurgauer Ständerat präsidierte die VSF während 6 Jahren. «Sein grosses Engagement für den Verband ging einher mit den Arbeiten für eine nachhaltige Schweizer Futtergetreideversorgung sowie für eine produzierende und prosperierende Tierproduktion», schreibt die Vereinigung in einer Mitteilung. Der Agronom habe die VSF auch durch kritische Situationen hindurchgeführt. Als Beispiel nennt der VSF der «abrupte» Palmölverzicht in Mischfutter auf Druck des Schweizer Bauernverbandes.

Auch drei der acht Sitze im Vorstand erfuhren einen Wechsel. Konrad Blaser, Verkaufsleiter Trofino Mühle Burgholz AG, Oey-Diemtigen, übernimmt den Sitz von Niklaus Hofer. Andreas Fischer, Geschäftsführer Granovit AG, Lucens, ersetzt Jocelyn Bussy und Christian Rytz, Geschäftsführer Mühle Rytz AG, Biberen, folgt auf seinen Vater Peter Rytz. 


 

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE