20.07.2019 06:02
Quelle: schweizerbauer.ch - hpw
Aargau
Golfplatz gegen Ackerflächen
Im Umfeld des ehemaligen Klosters Gnadenthal und heutigen Pflege- und Betreuungszentrums Reusspark in Niederwil AG soll auf einer Fläche von 34 Hektaren Kulturland ein öffentlicher Golfplatz mit einer 9-Loch-Anlage samt Driving Range und Übungsanlage entstehen.

Für die Aufnahme des Projekts in den kantonalen Richtplan startete das Departement Bau, Verkehr und Umwelt eine Vernehmlassung. Der Vorstand des Bauernverbandes Aargau (BVA) wehrt sich vehement gegen das Vorhaben.

Für ihn ist «nicht tolerierbar, wenn 34 Hektaren allerbeste Flächen der Produktion entzogen werden». Das Kulturland sei gut erschlossen und dank Bewässerungsmöglichkeiten aus der nahen Reuss für die landwirtschaftliche Produktion bestens geeignet, teilt der BVA mit. Auch die Niederwiler Landwirte wehren sich gegen den Golfplatz. 

Die Aufnahme beziehungsweise der Eintrag in den kantonalen Richtplan ist für das Vorhaben wichtig, weil dadurch ein grundsätzlicher Standortentscheid fällt. Das heisst, einerseits müssen verschiedene Voraussetzungen erfüllt und das Projekt mit den gesetzlichen Vorgaben von Bund und Kanton vereinbar sein. Hingegen ist andrerseits die konkrete Projektgestaltung mit Spielbahnanordnung, Verortung der Bunker, Ökoflächen und Greens Teil der nachgelagerten Nutzungsplanungs- und Baubewilligungsverfahren, schreibt die Aargauer Zeitung.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE