31.08.2017 18:25
Quelle: schweizerbauer.ch - ber
Bern/ Solothurn
Grenze verläuft durch den Hof
Die Kantonsgrenze zwischen Solothurn und Bern verläuft mitten durch die Liegenschaft der Bauernfamilie Aeschlimann. Diese bewirtschaftet den Burghof, auf welchem jedes Jahr die bekannte Burghofnacht stattfindet.

Bauernfamilie Aeschlimann lässt sich im wahrsten Sinne als Grenzgänger bezeichnen. Marianne und Ernst Aeschlimann haben sich vor fünf Jahren ein eigenes Haus bauen lassen. Sie nennen es Stöckli, obwohl es keines im landläufigen Stil ist, sondern ein einstöckiges Flachdachhaus. Seit knapp anderthalb Jahren ist Sohn Samuel Aeschlimann der Besitzer des Landwirtschaftsbetriebes, es besteht jedoch eine Generationengemeinschaft mit Vater Ernst.

Ackerland in beiden Kantonen

Beim Verlassen des Stöcklis, welches im Kanton Bern steht, erreicht man mit wenigen Schritten den landwirtschaftlichen Betrieb. Dieser steht aber bereits auf Solothurner Grund. Auch die Halle, in welcher die weitherum bekannte Burghofnacht ausgetragen wird, steht auf Berner Boden, genauer in der Gemeinde Niederönz. Die übrigen Landwirtschaftsgebäude gehören zu Burgäschi bzw. zu Aeschi SO. Auch das Ackerland von Aeschlimanns ist auf beide Kantone aufgeteilt.  

Am 1. August 1993 lancierte der Schweizer Bauernverband den 1. August-Brunch. «Wir fanden es gut, dass wir Bauern unsere Betriebe öffnen und zeigen können, was wir leisten» meint Marianne Aeschlimann gegenüber der Solothurner Zeitung. Nach zwei weiteren 1. August-Brunchs war dann aber Schluss. Aufwand und Ertrag liessen zu wünschen übrig.

Das Entstehen der Burghofnacht 

Aber Aeschlimanns überlegten danach, etwas Anderes in ähnlicher Art auf die Beine zu stellen. Und so kamen Geri Kaufmann vom Volleyballclub Aeschi (der Volleyballclub durfte damals sein 25-Jahr-Jubiläum feiern) und der Gastronom Urs Bucher auf die Idee, auf dem Burghof eine Party steigen zu lassen. Vor zwanzig Jahren sorgte diese Idee vielerorts für Kopfschütteln.

Gleich die erste Burghofnacht wurde zu einem grossen Erfolg. Mit einigen hundert Gästen wurde gerechnet, gegen 2500 waren gekommen. Die Burghofnacht ist zu einer Merke geworden. Vor wenigen Wochen ist die zwanzigste Auflage über die Bühnen gegangen, anwesend waren 6500 Gäste.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE