2.05.2013 13:53
Quelle: schweizerbauer.ch - sda
Olma
Kanton Solothurn zu Gast an der Olma
Der Kanton Solothurn will als diesjähriger Gastkanton an der Olma in St. Gallen auffallen: «Mir gäh dr Sänf drzue» - unter dieses Motto stellt der Kanton Solothurn seinen Auftritt an der grössten Ostschweizer Publikumsmesse vom 10. bis 20. Oktober.

An der Olma werde die Bratwurst zwar ohne Senf gegessen, teilte die Staatskanzlei Solothurn am Donnerstag mit: «Die Solothurner aber kommen und geben ihren Senf dazu - nicht zur Bratwurst aber zu allem, wo der Nordwestschweizer Kanton ein Wörtchen mitzureden hat.»

Damit würden die Solothurner mit einem Augenzwinkern einen wichtigen Punkt aufnehmen. Wer in St. Gallen zu einer Bratwurst Senf verlange, ernte von den Einheimischen - im günstigsten Fall - ein Stirnrunzeln oder müsse sich spöttische Bemerkungen gefallen lassen. An der Sonderschau der Olma will sich der Gastkanton auf über 1000 Quadratmetern facettenreich darstellen. Kultur, Tourismus, Landwirtschaft, Industrie und Gewerbe werden die Schwerpunkte bilden.

In einem «SO-Café» werden die Besucher Solothurner und Oltner Torte essen sowie Kaffee trinken können. Der traditionelle Umzug des Gastkantons wird rund 50 Sujets zählen. Insgesamt werden knapp 2000 Solothurner am Umzug teilnehmen.

Der Kanton Solothurn finanziert seinen rund zwei Millionen Franken teuren Auftritt an der Olma durch Geld aus dem Lotteriefonds sowie durch Sponsoren. Solothurn war letztmals 1988 Olma-Gastkanton.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE