14.08.2018 16:21
Quelle: schweizerbauer.ch - blu
Nahrungsmittel
Knall: Fial-Co-Chef suspendiert
Urs Reinhard, der bei der Föderation der schweizerischen Nahrungsmittelindustrie Fial als Co-Geschäftsführer tätig ist, ist per sofort suspendiert. Dies meldet die «Foodaktuell» am Dienstag. .

Die Verarbeiter der sogenannten ersten Stufe verarbeiten Milch zu Butter und Milchpulver, Kartoffeln zu Pommes frites oder Fertigrösti, Getreide zu Mehl, Rapssamen zu Rapsöl und Früchte zu Konfitüre. Die zweite Stufe stellt beispielsweise aus Mehl und Butter Biskuits her oder aus Kakao und Milchpulver Schokolade. Die erste Stufe verarbeitet vor allem Schweizer Rohstoffe und ist auf hiesige Ware angewiesen.

Innerhalb der Fial ist aber ein Streit ausgebrochen. In die Haare gerieten sich die Verbände wegen dem Grenzschutz und dem Bericht des Bundesrates von vergangenem November. Urs Reinhard, einer von drei Co-Geschäftsführern der Fial und Präsident beim Ölmühlenverband Swissolio sowie Geschäftsführer beim Verband der Verarbeiter von Kartoffeln, Gemüse, schrieb im Januar in der Zeitschrift «Alimenta», dass die am 1.November 2017 publizierte Gesamtschau des Bundesrates zur Agrarpolitik «keine Ausgangslage für einen konstruktiven Dialog sei, wie der Bundesrat sich ihn wünscht».

Es sei eine verpasste Chance, eine Gesamtschau zu präsentieren, die als mögliche künftige Szenarien einzig solche einer mehr oder weniger starken Marktöffnung enthalte.  «Für viele Betriebe der Landwirtschaft und für solche der ersten Verarbeitungsstufe stellt sich so bloss noch die Frage, ob sie eher früher oder später von der Bildfläche verschwinden», so Reinhard.

Die von Reinhard geführten Verbände gaben im Juni 2018 ihren Austritt aus der Fial per Ende Jahr bekannt. Ihre Anliegen würden in der Fial zu wenig berücksichtigt und könnten ausserhalb des Verbandes besser kommuniziert werden, so die Begründung.

Die führte nun offenbar zum Eklat. Der Entscheid, Reinhard zu suspendieren, wurde im Juli von der Fial-Präsidentin und FDP-Nationalrätin Isabelle Moret gefällt, schreibt «Foodaktuell». Die Fial sah offenbar keine Basis mehr für eine Zusammenarbeit. Gemäss Moret sind die Austritte der beiden Verbände sowie bereits gefällte Führungswechsel Grund für die Suspension. Die Co-Geschäftsführung werde nun bis Ende Jahr von Lorenz Hirt und Urs Furrer wahrgenommen, sagte Moret zu «Foodaktuell». 2019 werde man die Fial-Geschäftsführung neu organisieren

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE