10.06.2019 12:47
Quelle: schweizerbauer.ch - Interview: Anja Tschannen
Swiss Tavolata
«Künftig Bandbreite des Angebotes erweitern»
Renate Wolf Knick ist Geschäftsleiterin von Swiss Tavolata und weiss genau, wie der Verein organisiert ist.

«Schweizer Bauer»: Was ist «Swiss Tavolata – Landfrauen kochen für Sie»?
Renate Wolf Knick: 30 Gastgeberinnen, 30 wunderschöne Schweizer Landschaften, 30 Mal regionale Spezialitäten, liebevoll gekocht mit frischen Produkten vom eigenen Hof. Bäuerinnen, Winzerinnen und Landfrauen aus allen Regionen der Schweiz bitten zu Tisch oder eben zur Swiss Tavolata. Aufgetischt wird in ihren heimeligen Gaststuben, im Sommer auch mal unter der lauschigen Pergola. Immer erwartet die Gäste ein liebevoll gedeckter Tisch und ein gastronomisches Erlebnis der besonderen Art: echte Schweizer Küche ganz privat. 

Was ist das Besondere an Swiss Tavolata?
Swiss-Tavolata-Gastgeberinnen bieten mehr als feines Essen. Sie bieten Erlebnisse. Auf einem Rundgang zeigen sie gerne ihren Hof, gewähren Einblicke in ihren Alltag und tauschen sich mit ihren Gästen aus. Oft entstehen so spannende Gespräche und unvergessliche Erinnerungen. 

Wie kann man eine Tavolata buchen?
Eine Tavolata kann man ab vier Personen buchen. Kleinere Gruppen und Einzelpersonen können sich einer bestehenden Tavolata anschliessen. Swiss Tavolata eignet sich auch sehr gut für Feiern in kleinen Gruppen, z.B. Geburtstage, Familienfeste, Weihnachts- oder Firmenessen. Und natürlich für gemütliche Stunden mit guten Freunden.

Wie ist Swiss Tavolata organisiert?
Swiss Tavolata ist ein Verein nach schweizerischem Recht. Der Vorstand besteht aus fünf Gastgeberinnen. Aktuell gehören 30 Gastgeberinnen aus allen Landesteilen dem Verein an. Jede Gastgeberin nimmt ihre Buchungen selber entgegen und rechnet mit den Gästen selber ab. Der Verein hat auch eine Geschäftsstelle. Sie ist zuständig für die Administration, die Öffentlichkeitsarbeit und das Marketing, für die Website sowie für Sponsoren und Partnerschaften. Für diese Dienstleistungen bezahlen die Gastgeberinnen einen moderaten Jahresbeitrag. Die restlichen Kosten werden durch Sponsoring-Beiträge gedeckt.  

Seit wann gibt es Swiss Tavolata?
Swiss Tavolata gibt es seit 2014. Träger war der Verein «Swiss Tavolata», der per 31.12.2018 aufgelöst wurde. Per 1.1.2019 haben die Gastgeberinnen das Ruder selber in die Hand genommen und den neuen Verein «Swiss Tavolata – Landfrauen kochen für Sie» mit neuen Statuten gegründet. Der neue Verein hat die Rechte an der Marke und die gesamte Internet-Plattform des alten Vereins übernommen und das Angebot nahtlos weitergeführt.

Was sind die Ziele von Swiss Tavolata?
Einerseits einem breiten Publikum aus dem In- und Ausland die ländlichen Traditionen und die ursprüngliche regionale Schweizer Küche näherzubringen, andererseits den Bäuerinnen, Winzerinnen und Landfrauen ein eigenes, kleines Einkommen zu ermöglichen, ohne dass sie dafür den eigenen Betrieb verlassen müssen.

Kann jeder Gastgeber werden bei Swiss Tavolata?
Jeder und jede, der/die eine starke Bindung zur ländlichen Schweizer Tradition hat und diese Werte auch gern vermittelt, entweder als Bauer/Bäuerin, Winzer/Winzerin oder Landmann/Landfrau. Natürlich muss man auch gerne und gut kochen und Freude an der Bewirtung von Gästen haben. Anlässlich eines Probeessens stellen der Vorstand und die Geschäftsstelle sicher, dass alle Qualitätskriterien (ansprechendes, saisonales Menü, hübsch gedeckter Tisch, gepflegte, saubere Räumlichkeiten, Hygiene-Vorschriften)  eingehalten werden. Nur wer diese Kriterien erfüllt, wird aufgenommen.  

In welche Richtung will sich der Verein weiterentwickeln?
Das Konzept ist ausgereift und gut, wie es jetzt ist. In Zukunft möchten wir aber die Bandbreite der Angebote ausweiten. Neben den klassischen Tavolata und Brunchs sollten die Gastgeberinnen auch individuelle Dienstleistungen wie z.B. Apéros, Picknick-Körbe, Kräuterkunde-Kurse, Koch- und Backkurse und auch Übernachtungsmöglichkeiten anbieten können. Einige Gastgeberinnen sind bereits daran, neue Ideen zu testen.

Wie viele Buchungen werden jährlich  getätigt?
Da der Verein mit der neuen Geschäftsstelle erst seit dem 1.1.2019 besteht, gibt es dazu noch keine Statistik. Die Anzahl Buchungen ist nicht zuletzt davon abhängig, wie viele Tavolata die einzelnen Gastgeberinnen überhaupt ausrichten können. Einige stehen nur saisonal zur Verfügung, andere ganzjährig. Tavolata werden für je vier bis zwölf Personen angeboten. Wer grössere Räume und mehr personelle Kapazität hat, kann auf Anfrage auch grössere Gruppen bewirten.

SCHWEIZER BAUER
BEKANNTSCHAFTEN
DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE